Kostenloser Kundenservice
Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr

Familienrecht

Alle wichtigen Informationen zum Familienrecht


Mitglied bei:
Garantie:
100% kostenlos
einfach & sicher
SSL-Datensicherheit
FragRobin ist bekannt aus:

Das sagen unsere Kunden:
Wolfgang
Der Mitarbeiter war super freundlich und hat meinen Fall sehr schnell bearbeitet hatte gleich am nächsten Tag einen Termin bei meiner Anwältin. Sehr zu empfehlen!
Tina
Wurde gleich am nächsten Morgen angerufen und konnte mein Anliegen besprechen und man hat mir einen kompetenten Anwalt vermittelt. Es war eilig und der Termin wurde sogar am selben Tag ermöglicht.
Oldenburg
Super schnelle Hilfe, ich war sehr begeister. Auch der Termin beim Rechtsanwalt sehr schnell. Und die Beratung , bin sehr zufrieden.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung bei einem FragRobin Partner-Anwalt für Familienrecht anfordern!

Passende Familienrechts-Anwälte in Deiner Nähe

PLZ/Ort
Rechtsschutzvers.
Keine
Rechtsgebiet
Bitte auswählen
Dein Fall
Bitte auswählen
Dein Fall
Bitte auswählen
Anwälte vergleichen kostenlos & unverbindlich
  • Keine
  • Advocard Rechtsschutz
  • ADAC Rechtsschutz
  • Allianz Rechtsschutz
  • Allrecht Rechtsschutz
  • ARAG Rechtsschutz
  • Asstel Rechtsschutz
  • Auxilia Rechtsschutz
  • Axa Rechtsschutz
  • BBV Rechtsschutz
  • BGV Badische Rechtsschutz
  • Bruderhilfe Rechtsschutz / Pax-Familienfürsorge
  • Concordia Rechtsschutz
  • Continentale Rechtsschutz (ConJure)
  • DA Direkt Rechtsschutz
  • DAS Rechtsschutz
  • DBV Rechtsschutz
  • Debeka Rechtsschutz
  • Deurag Rechtsschutz
  • Deutscher Ring Rechtsschutz
  • DEVK Rechtsschutz
  • DFV Rechtsschutz
  • Direct Line Rechtsschutz
  • DMB Rechtsschutz
  • GVO Gegenseitigkeit
  • Hanse Merkur Rechtsschutz
  • HDI Gerling Rechtsschutz
  • HUK24 Rechtsschutz
  • HUK Rechtsschutz
  • Ideal Rechtsschutz
  • Ideal Rechtsschutzversicherung
  • Itzehoer Rechtsschutz
  • Jurpartner Rechtsschutz
  • LSH Rechtsschutz
  • LVM Rechtsschutz
  • Mecklenburgische
  • Medien Rechtsschutz
  • Nürnberger Rechtsschutz
  • NRV Rechtsschutz
  • ÖSA Versicherungen
  • ÖRAG Rechtsschutz
  • R+V Rechtsschutz
  • Rechtsschutz Union / Alte Leipziger
  • Roland Rechtsschutz
  • Schleswiger Versicherung
  • VGH Rechtsschutz
  • VHV Rechtsschutz
  • WGV Schwäbische Allgemeine
  • Württembergische Rechtsschutz
  • WWK Lebensversicherung
  • Zürich Rechtsschutz / Zurich Rechtsschutz
  • Keines
  • Arbeitsrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Ausländerrecht
  • Bankrecht
  • Bankrecht & Kapitalmarktrecht
  • Baurecht & Architektenrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht
  • Immobilienrecht
  • Kaufrecht
  • Markenrecht
  • Mietrecht
  • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht
  • Patentrecht
  • Privates Baurecht
  • Reiserecht
  • Schulrecht
  • Sozialrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Urheberrecht & Medienrecht
  • Verkehrsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Kein Fall
  • Allgemeine Anfrage
  • Kein Fall
  • Abfindungsrechner
  • Abmahnung prüfen
  • Elternzeit beantragen
  • Arbeitszeugnis prüfen
  • Aufhebungsvertrag prüfen
  • Arbeitsvertrag prüfen
  • Beschäftigungsverbot während Schwangerschaft
  • Mindestlohnrechner
  • Kündigung während Schwangerschaft prüfen
  • Kündigungsfristen berechnen
  • Änderungskündigung prüfen
  • Kündigung Wirksamkeit prüfen
  • Urlaubsabgeltung durchsetzen
  • Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • Arbeitszeugnis erstellen
  • Erstberatung Arbeitsrecht für Arbeitgeber
  • Kein Fall
  • Behandlungsfehler prüfen
  • Kein Fall
  • Abschiebung prüfen
  • Familienzusammenführung durchsetzen
  • Kein Fall
  • Bausparvertrag gekündigt
  • Kein Fall
  • Darlehensvertrag widerrufen
  • Kein Fall
  • Anspruch auf Baugenehmigung durchsetzen
  • Kein Fall
  • Pflichtanteil Erbe
  • Schenkung prüfen
  • Anfechtung Erklärung über Annahme / Ablehnung
  • Kein Fall
  • Scheidungskostenrechner
  • Ehevertrag erstellen
  • Kindesunterhalt berechnen - Düsseldorfer Tabelle
  • Anspruch auf Sorgerecht prüfen
  • Trennung nichtehelicher Lebensgemeinschaft
  • Kein Fall
  • GmbH gründen
  • UG gründen
  • AG gründen
  • GbR gründen
  • Kein Fall
  • Gegen Ruhestörung vorgehen
  • Grundschuld/Hypothek
  • Immissionsschutz
  • Kein Fall
  • Gewährleistungsanspruch prüfen
  • Rücktritt vom Kaufvertrag
  • Kaufvertrag prüfen
  • Kein Fall
  • Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung prüfen
  • Marke anmelden
  • Marke überwachen
  • Kein Fall
  • Gegen Räumungsklage wehren
  • Mieterhöhung prüfen
  • Kein Fall
  • Mieterhöhung als Vermieter durchsetzen
  • Erstberatung Mietrecht
  • Kein Fall
  • Patentrechtsverletzung prüfen
  • Patent anmelden
  • Kein Fall
  • Herstellungspflicht Bauvertrag prüfen
  • Vertragsgestaltung Bauvertrag prüfen
  • Architektenvertrag prüfen
  • Kein Fall
  • Zugverspätung und -ausfall prüfen
  • Flugverspätung oder -ausfall prüfen
  • Anspruch bei Reisemängeln prüfen
  • Kein Fall
  • Schulplatz einklagen
  • Kein Fall
  • BAföG Bescheid prüfen
  • Widerspruch gegen Hartz IV Bescheid einlegen
  • Kein Fall
  • Einspruch gegen Steuerbescheid einlegen
  • Steuerstraftaten prüfen
  • Kein Fall
  • Vorwurf Fahrerflucht prüfen
  • Strafverteidigung prüfen
  • Erstberatung Strafrecht
  • Kein Fall
  • Filesharing-Abmahnung prüfen
  • Kein Fall
  • Bußgeldbescheid Alkohol und Drogen am Steuer
  • Bußgeldbescheid wegen roter Ampel
  • Bußgeldbescheid Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Autounfall prüfen
  • Beschwerde Bußgeldbescheid
  • Erstberatung Verkehrsunfall
  • Kein Fall
  • Lebensversicherungsvertrag widerrufen

Passende Anwälte werden geladen ...

0 Passende Anwälte für:
familienrecht

Mehr Anwälte anzeigen

Isabell Olief
Kundenbetreuerin
FragRobin Kundenservice Hallo! Ich bin Isabell Olief und arbeite im Kundenservice von FragRobin. Falls Du bei der Auswahl des passenden Anwalts Hilfe benötigst, rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Nachricht!
030 1208 8620
Nachricht senden

Isabell Olief
Kundenbetreuerin
FragRobin Kundenservice Hallo! Ich bin Isabell Olief und arbeite im Kundenservice von FragRobin. Falls Du bei der Auswahl des passenden Anwalts Hilfe benötigst, rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Nachricht!
030 1208 8620
Nachricht senden

Nachricht an den Kundenservice

Schreibe uns kurz Deine Frage, wir melden uns so schnell es geht bei Dir zurück (werktags, 09:00 bis 18:00 Uhr).
Unser Kundenservice ist für Dich kostenlos!
Das sagen Kunden über FragRobin:
Rene C. „Super. Sehr nette Beratung, super schnell Termin beim Anwalt bekommen. Klage gewonnen. Super kann man nur empfehlen.“
Deine Vorteile:
Geprüfte Anwälte
100% Zufriedenheitsgarantie
Keine versteckten Kosten
Sichere Datenübertragung(SSL)
Deine Kontaktdaten
Ich stimme den AGB und Datenschutzbestimmungen zu
Senden
* Deine Nachricht wird direkt an den Anwalt oder Dienstleister geschickt, den Du ausgewählt hast. Deine Anfrage wird sicher verschlüsselt.
Deine Kontaktdaten
Ich stimme den AGB und Datenschutzbestimmungen zu
Fall-Daten senden
* Deine Nachricht wird direkt an den Anwalt oder Dienstleister geschickt, den Du ausgewählt hast. Deine Anfrage wird sicher verschlüsselt.
Das sagen Kunden über FragRobin:
Rene C. „Super. Sehr nette Beratung, super schnell Termin beim Anwalt bekommen. Klage gewonnen. Super kann man nur empfehlen.“
Deine Vorteile:
Geprüfte Anwälte
100% Zufriedenheitsgarantie
Keine versteckten Kosten
Sichere Datenübertragung(SSL)


Welche Bereiche umfasst das Familienrecht?

Das Familienrecht gehört zum Zivilrecht und regelt alles rund um Familie, Ehe, Verwandtschaft, Vormundschaft, Pflege und Betreuung.
Häufig geht es dort um die Ehe - und die Scheidung der Ehe.
Über ein Drittel aller Ehen in Deutschland werden geschieden – und bei nahezu der Hälfte der Scheidungen sind Kinder betroffen.
Und dann ist da noch der berühmte Rosenkrieg: Keiner gönnt dem anderen etwas, es wird um jeden Cent gestritten. Aus Unwissenheit über die Rechtslage stellen beide Seiten gegensätzliche Standpunkte auf. Die Berechnung des Unterhalts oder der Zugewinnausgleich sind oftmals die größten Streitpunkte.

Wenn Du Dich in einer solchen Situation befindest und Dir über die rechtliche Lage im Unklaren bist, kannst Du Dich bei einem Partner-Anwalt von FragRobin über die Rechtslage informieren.

Was ist der Zugewinnausgleich?

Wer vor der Eheschließung keinen Ehevertrag beim Notar geschlossen hat, lebt automatisch in einer Zugewinngemeinschaft. Sie wird deshalb auch gesetzlicher Güterstand genannt. Der Zugewinnausgleich erfolgt dann bei der Scheidung zur fairen Auflösung der finanziellen Verhältnisse der Ehegatten.

Um die Zugewinngemeinschaft und den Zugewinnausgleich ranken sich viele Gerüchte und eine Scheidung oder Trennung wirft häufig viele Fragen auf:

  • Wem gehören das Vermögen und die Gegenstände, die die Partner jeweils vor der Ehe besessen haben?
  • Wem gehört das Vermögen, das beide während der Ehe zusammen angeschafft haben?
  • Wem gehört das Vermögen, das einer von beiden während der Partnerschaft geerbt hat?
  • Und vor allem: Wie löst man das gemeinsame Vermögen auf?

Die Klärung dieser Fragen erleichtert die Berechnung des Zugewinns.

Klicke hier, um mehr Informationen zum Zugewinnausgleich zu erhalten. 

Wie wird der Zugewinnausgleich berechnet?

Ein Anspruch auf Zugewinnausgleich entsteht aus folgendem Grund: Während einer Ehe kann das Vermögen jedes Partners unterschiedlich wachsen. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn der eine Partner ein höheres Einkommen als der andere hat. Wenn es zur Trennung kommt, wird ein Ausgleich zwischen den Partnern geschaffen.

Zunächst wird das Anfangs- und das Endvermögen für jeden Partner ermittelt. Als Anfangszeitpunkt gilt der Tag der Eheschließung bzw. der Eintragung der Lebenspartnerschaft. Als Endpunkt gilt der Tag, an dem einem Partner der Scheidungsantrag des anderen zugestellt wird.

Neben dem Zugewinnausgleich ist die Zahlung von Unterhalt ein wichtiger finanzieller Faktor bei einer Scheidung. Dabei können die Kinder und auch der Ehepartner unter Umständen unterhaltsberechtigt sein. Außerdem gibt es Regelungen für die Zeit zwischen der Trennung und der Scheidung und für die Zeit nach der Scheidung.

Wie viel Unterhalt steht meinem Kind zu?

Unterhaltsberechtigt sind Kinder, die entweder noch nicht volljährig sind oder sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden und noch bei den Eltern bzw. einem Elternteil wohnen. Außerdem unterhaltsberechtigt sind unverheiratete Kinder, die ihre erste Berufsausbildung durchlaufen, egal, ob sie zu Hause leben oder nicht, jedoch nur, sofern die Eltern finanziell dazu in der Lage sind und das Kind nicht selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen kann.

Die Berechnung des Unterhalts für die gemeinsamen Kinder ist am einfachsten zu ermitteln: Hier wird die Düsseldorfer Tabelle verwendet. Sie legt einen Mindestunterhaltsanspruch fest, der nach dem Alter des Kindes gestaffelt ist. Zusätzlich kann Mehrbedarf und Sonderbedarf geltend gemacht werden, z. B. für Studiengebühren oder für einmalige Sonderkosten.

Grundsätzlich haben beide Elternteile zusammen für den Unterhalt des Kindes zu sorgen. Zieht ein Ehegatte aus, muss dieser den Unterhalt in Form von Geld erbringen.

Mit dem FragRobin Unterhaltsrechner kannst Du den genauen Unterhaltsanspruch berechnen lassen.

Klicke hier, um mehr Informationen zum Thema Unterhalt zu erhalten.

Was sollte ich beim Thema Unterhalt zusätzlich unbedingt beachten?

Die Unterhaltsregelungen für Ehepartner richten sich nicht nach der Düsseldorfer Tabelle – sondern nach der Bedürftigkeit des schlechter verdienenden Partners. Häufig kommt es zu finanziellen Schwierigkeiten, wenn aus einem Haushalt zwei werden und sich dabei auch oft die Lebensunterhaltungskosten verdoppeln und die Steuerklassen ändern.

Der Ehegattenunterhalt ist komplizierter als der Kindesunterhalt: Nach der Trennung muss der Unterhalt schriftlich eingefordert werden, nach der Scheidung erneut für die Zukunft. Auch die Zahlungsdauer wird individuell festgelegt.

Sofern gemeinsame Kinder vorhanden sind, kann ein Basisunterhalt bis zu deren drittem Geburtstag gefordert werden – dieser ist aber nicht zu verwechseln mit dem Kindesunterhalt! Der Basisunterhalt ist als Ausgleich für Deine Betreuung des Kindes gedacht, da Du als Erziehungsperson in dieser Zeit nur eingeschränkt arbeiten kannst.

Falls Du während der Ehe bzw. Partnerschaft nicht gearbeitet hast und nach der Trennung nicht direkt einen Job findest, kannst Du den sogenannten Trennungsunterhalt einfordern. Hierbei hilft dir gern einer unserer ausgewählten Rechtsanwälte aus dem FragRobin-Netzwerk.

Warum sollte ich juristische Hilfe in Anspruch nehmen?

Eine Trennung ist für beide Partner eine schwierige Phase, die auch ein finanzielles Risiko mit sich bringen kann. Meist versucht jeder, das Optimum für sich herauszuholen, dabei kommt es schnell zu Streit um Vermögens- und Unterhaltszahlungen

Oft haben die Partner unterschiedliche Einkünfte in der gemeinsamen Zeit gehabt, daher ist ein Partner im Regelfall schlechter gestellt als der andere. Deshalb hat der Gesetzgeber vor allem den Zugewinnausgleich und verschiedene Arten von Unterhaltsansprüchen festgelegt.

In jedem Fall solltest Du Dir bei einer kostenlosen Ersteinschätzug mit einem unserer FragRobin-Anwälte in Deiner Nähe einen Überblick darüber verschaffen, was Dir bei einer Trennung oder Scheidung zusteht!

Jetzt Rechtsberatung für Familienrecht anfordern!

Beratung & Terminvereinbarung

Gerne helfen wir Dir auch telefonisch
Mo. bis Fr. 09:00 - 18:00 Uhr

kostenlos & unverbindlich

030 1208 8620 Jetzt anrufen

Kostenlose Online-Prüfung

Beantworte jetzt ein paar einfache Fragen zu Deinen Fall. Du erhältst sofort eine kostenlose ausführliche Online-Analyse und Vorschläge für ein weiteres Vorgehen.

Dauer 1-2 Minuten.

weiter >
schließen

FragRobin prüft Deinen Fall

Daten werden verarbeitet
Fallanalyse wird erstellt
Verfügbarkeit telefonische Ersteinschätzung
Passende Anwälte werden gesucht
100% Zufriedenheitsgarantie
Echte Anwaltsbewertungen
Keine versteckten Kosten
Erstberatung bei einem Anwalt