Kostenloser Kundenservice
Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr

Privatinsolvenz-Ablauf

Prüfe jetzt, wie Du von Deinem Schuldenberg runterkommst!


Mitglied bei:
Garantie:
100% kostenlos
einfach & sicher
SSL-Datensicherheit
FragRobin ist bekannt aus:

Das sagen unsere Kunden:
Wolfgang
Der Mitarbeiter war super freundlich und hat meinen Fall sehr schnell bearbeitet hatte gleich am nächsten Tag einen Termin bei meiner Anwältin. Sehr zu empfehlen!
Tina
Wurde gleich am nächsten Morgen angerufen und konnte mein Anliegen besprechen und man hat mir einen kompetenten Anwalt vermittelt. Es war eilig und der Termin wurde sogar am selben Tag ermöglicht.
Oldenburg
Super schnelle Hilfe, ich war sehr begeister. Auch der Termin beim Rechtsanwalt sehr schnell. Und die Beratung , bin sehr zufrieden.

Passende Insolvenzrechts-Anwälte in Deiner Nähe

PLZ/Ort
Rechtsschutzvers.
Keine
Rechtsgebiet
Bitte auswählen
Dein Fall
Bitte auswählen
Dein Fall
Bitte auswählen
Anwälte vergleichen kostenlos & unverbindlich
  • Keine
  • Advocard Rechtsschutz
  • ADAC Rechtsschutz
  • Allianz Rechtsschutz
  • Allrecht Rechtsschutz
  • ARAG Rechtsschutz
  • Asstel Rechtsschutz
  • Auxilia Rechtsschutz
  • Axa Rechtsschutz
  • BBV Rechtsschutz
  • BGV Badische Rechtsschutz
  • Bruderhilfe Rechtsschutz / Pax-Familienfürsorge
  • Concordia Rechtsschutz
  • Continentale Rechtsschutz (ConJure)
  • DA Direkt Rechtsschutz
  • DAS Rechtsschutz
  • DBV Rechtsschutz
  • Debeka Rechtsschutz
  • Deurag Rechtsschutz
  • Deutscher Ring Rechtsschutz
  • DEVK Rechtsschutz
  • DFV Rechtsschutz
  • Direct Line Rechtsschutz
  • DMB Rechtsschutz
  • GVO Gegenseitigkeit
  • Hanse Merkur Rechtsschutz
  • HDI Gerling Rechtsschutz
  • HUK24 Rechtsschutz
  • HUK Rechtsschutz
  • Ideal Rechtsschutz
  • Ideal Rechtsschutzversicherung
  • Itzehoer Rechtsschutz
  • Jurpartner Rechtsschutz
  • LSH Rechtsschutz
  • LVM Rechtsschutz
  • Mecklenburgische
  • Medien Rechtsschutz
  • Nürnberger Rechtsschutz
  • NRV Rechtsschutz
  • ÖSA Versicherungen
  • ÖRAG Rechtsschutz
  • R+V Rechtsschutz
  • Rechtsschutz Union / Alte Leipziger
  • Roland Rechtsschutz
  • Schleswiger Versicherung
  • VGH Rechtsschutz
  • VHV Rechtsschutz
  • WGV Schwäbische Allgemeine
  • Württembergische Rechtsschutz
  • WWK Lebensversicherung
  • Zürich Rechtsschutz / Zurich Rechtsschutz
  • Keines
  • Arbeitsrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Ausländerrecht
  • Bankrecht
  • Baurecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Immobilienrecht
  • Kaufrecht
  • Markenrecht
  • Mietrecht
  • Patentrecht
  • Pflegerecht
  • Privates Baurecht
  • Reiserecht
  • Schulrecht
  • Sozialrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Verkehrsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Kein Fall
  • Abfindung
  • Abmahnung
  • Elternzeit
  • Arbeitszeugnis
  • Aufhebungsvertrag
  • Arbeitsvertrag
  • Beschäftigungsverbot
  • Mindestlohn
  • Kündigung im Mutterschutz
  • Kündigungsfrist
  • Änderungskündigung
  • Kündigung Wirksamkeit
  • Urlaubsabgeltung
  • Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • Kein Fall
  • Behandlungsfehler
  • Kein Fall
  • Abschiebung
  • Familienzusammenführung
  • Kein Fall
  • Vorfälligkeitsentschädigung
  • Kündigung Bausparvertrag
  • Kein Fall
  • Klage auf Erteilung einer Baugenehmigung
  • Kein Fall
  • Pflichtanteil Erbe
  • Schenkung
  • Anfechtung Erklärung über Annahme / Ablehnung
  • Testament anfechten
  • Kein Fall
  • Scheidung
  • Ehevertrag
  • Kindesunterhalt
  • Sorgerecht
  • Auflösung Nichteheliche Lebensgemeinschaft
  • Kein Fall
  • Ruhestörung
  • Grundschuld/Hypothek
  • Immobilienkauf
  • Immissionsschutz
  • Kein Fall
  • Gewährleistung
  • Rücktritt vom Kaufvertrag
  • Kein Fall
  • Markenrechtsverletzung
  • Kein Fall
  • Räumungsklage
  • Mieterhöhung
  • Kein Fall
  • Patentrechtsverletzung
  • Kein Fall
  • Einordnung in einen bestimmen Pflegegrad
  • Kein Fall
  • Herstellungspflicht Bauvertrag
  • Vertragsgestaltung Bauvertrag
  • Architektenvertrag
  • Kein Fall
  • Zugverspätung und -Ausfall
  • Flugverspätung oder -Ausfall
  • Anspruch bei Reisemängeln
  • Kein Fall
  • Schulplatzklage
  • Kein Fall
  • BAföG
  • Hartz IV Bescheid Widerspruch
  • Kein Fall
  • Einspruch Steuerbescheid
  • Steuerstraftaten
  • Kein Fall
  • Fahrerflucht
  • Strafverteidigung
  • Kein Fall
  • Bußgeldbescheid wegen Alkohols am Steuer
  • Bußgeldbescheid wegen Überfahrens roten Ampel
  • Bußgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Autounfall
  • Beschwerde Bußgeldbescheid
  • Kein Fall
  • Lebensversicherung Widerruf

Passende Anwälte werden geladen ...

0 Passende Anwälte für:
insolvenzrecht

Mehr Anwälte anzeigen

Isabell Olief
Kundenbetreuerin
FragRobin Kundenservice Hallo! Ich bin Isabell Olief und arbeite im Kundenservice von FragRobin. Falls Du bei der Auswahl des passenden Anwalts Hilfe benötigst, rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Nachricht!
0800 800 30 08
Nachricht senden

Isabell Olief
Kundenbetreuerin
FragRobin Kundenservice Hallo! Ich bin Isabell Olief und arbeite im Kundenservice von FragRobin. Falls Du bei der Auswahl des passenden Anwalts Hilfe benötigst, rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Nachricht!
0800 800 30 08
Nachricht senden

Nachricht an den Kundenservice

Schreibe uns kurz Deine Frage, wir melden uns so schnell es geht bei Dir zurück (werktags, 09:00 bis 18:00 Uhr).
Unser Kundenservice ist für Dich kostenlos!
Das sagen Kunden über FragRobin:
Rene C. „Super. Sehr nette Beratung, super schnell Termin beim Anwalt bekommen. Klage gewonnen. Super kann man nur empfehlen.“
Deine Vorteile:
Geprüfte Anwälte
100% Zufriedenheitsgarantie
Keine versteckten Kosten
Sichere Datenübertragung(SSL)
Deine Kontaktdaten
Ich stimme den AGB und Datenschutzbestimmungen zu
Senden
* Deine Nachricht wird direkt an den Anwalt oder Dienstleister geschickt, den Du ausgewählt hast. Deine Anfrage wird sicher verschlüsselt.
Deine Kontaktdaten
Ich stimme den AGB und Datenschutzbestimmungen zu
Fall-Daten senden
* Deine Nachricht wird direkt an den Anwalt oder Dienstleister geschickt, den Du ausgewählt hast. Deine Anfrage wird sicher verschlüsselt.
Das sagen Kunden über FragRobin:
Rene C. „Super. Sehr nette Beratung, super schnell Termin beim Anwalt bekommen. Klage gewonnen. Super kann man nur empfehlen.“
Deine Vorteile:
Geprüfte Anwälte
100% Zufriedenheitsgarantie
Keine versteckten Kosten
Sichere Datenübertragung(SSL)


Was ist eine Privatinsolvenz?

Als Privatinsolvenz bezeichnet man ein Verfahren, durch das überschuldete Personen nach bestimmten Regeln ihre Schulden begleichen und am Ende von den restlichen Schulden befreit werden. Die Privatinsolvenz, auch Verbraucherinsolvenzverfahren genannt, gibt Menschen die Möglichkeit eines finanziellen Neustarts. Wenn Du nach einer Pleite was tun möchtest, könnte dieses Verfahren auch für Dich in Frage kommen.

Eine kurze Zusammenfassung des Privatinsolvenz-Ablaufs:

  • Versuch der außergerichtlichen Einigung mit den Gläubigern
  • Stellung des Antrages beim Insolvenzgericht
  • Gerichtliche Schuldenbereinigung
  • Wohlverhaltensphase
  • Restschuldbefreiung nach 3 bis 6 Jahren

Wer kann eine Privatinsolvenz beantragen?

Grundsätzlich können natürliche Personen, das heißt, jeder Erwachsene über 18 Jahren, ein Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnen. Voraussetzung ist allerdings, dass Zahlungsunfähigkeit besteht. § 17 Abs. 2 der Insolvenzordnung definiert dies folgendermaßen: „Der Schuldner ist zahlungsunfähig, wenn er nicht in der Lage ist, die fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. Zahlungsunfähigkeit ist in der Regel anzunehmen, wenn der Schuldner seine Zahlungen eingestellt hat.“

Auch Selbstständige können Privatinsolvenz beantragen; allerdings nur, wenn sie bei nicht mehr als 20 Gläubigern gegenüber Schulden haben. Auch Verbindlichkeiten aus Arbeitsverhältnissen gegenüber Arbeitnehmern, beispielsweise nicht bezahlte Gehälter, stehen einem solchen Verfahren entgegen.

Rechtliche Hilfe zum Privatinsolvenz-Ablauf gibt es hier!

Wie stelle ich den Antrag auf Privatinsolvenz?

Zunächst ist es für Schuldner unerlässlich, sich Rat bei einem Profi zu suchen. Hierfür bieten sich anerkannte Schuldnerberatungsstellen, Notare, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer an. Vor allem aber sind es Rechtsanwälte, die in einem solchen Verfahren eine entscheidender Hilfe sein können. Bei FragRobin erhältst Du die Möglichkeit, eine kostenlose Erstberatung in Anspruch zu nehmen.

Für die Beantragung sind folgende Schritte zu absolvieren:

a) Es muss eine außergerichtliche Schuldenbereinigung versucht werden.

Hierzu stellt der Schuldner alle Forderungen bei allen Gläubigern zusammen. Hinzu kommt ein Vorschlag des Schuldners an die Gläubiger, wie er die Schulden begleichen könnte bzw. eine Bitte um Erlass der Schulden. Dieser Schuldenbereinigungsplan dann allen Gläubigern mit der Bitte um eine außergerichtliche Einigung vorgelegt. Der außergerichtlichen Einigung müssen die Gläubiger aber nicht zustimmen.

Beispiel: Andi hat bei verschiedenen Versandhäusern Schulden im Wert von insgesamt 30.000 Euro. Die monatlichen Raten kann er einfach nicht mehr begleichen. Von einem Rechtsanwalt lässt er sich beraten und entscheidet gemeinsam mit diesem, eine außergerichtliche Schuldenbereinigung anzustreben. Zusammen mit seinem Rechtsanwalt erstellt er eine Aufstellung aller Schulden und versendet diese an alle Versandhäuser mit der Bitte, ihm seine Schulden ganz oder anteilig zu erlassen.

b) Die außergerichtliche Schuldenbereinigung muss gescheitert sein.

Die Gläubiger lassen sich nicht auf den Vorschlag des Schuldners zur Rückzahlung ein. Eine entsprechende Bestätigung muss von der beratenden Stelle oder Person (z. B. einem Rechtsanwalt) ausgestellt werden. Schon die Ablehnung der Einigung nur eines Gläubigers reicht aus.

c) Stellung des Insolvenzantrages an das zuständige Insolvenzgericht

Der Insolvenzantrag muss Folgendes enthalten:

  • Bescheinigung über gescheiterte außergerichtliche Einigung
  • Antrag auf Restschuldbefreiung
  • Schuldenbereinigungsplan
  • Vermögensübersicht und/oder Vermögensverzeichnis
  • Verzeichnis der Gläubiger und aller offenen Forderungen

Außerdem kann, insbesondere von Hartz-IV-Empfängern, ein Stundungsantrag gestellt werden. Dies bedeutet, dass die Verfahrenskosten nicht vor Eröffnung des Verfahrens, sondern auch währenddessen oder am Ende der Privatinsolvenz (in Raten) gezahlt werden können.

Wie genau ist der Privatinsolvenz-Ablauf?

Zunächst werden, nachdem der Antrag eingereicht wurde, vom Gericht die Erfolgsaussichten geprüft. Dann beginnt das gerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren: das pfändbare Vermögen des Schuldners wird verwertet, der Erlös wird unter den Gläubigern verteilt. Die Privatinsolvenz im Ablauf wird von einem Insolvenzverwalter betreut, einer Person, die das gesamte Verfahren überwacht.

Nun beginnt die längste Phase im Ablauf der Privatinsolvenz: die Wohlverhaltensperiode. In dieser Zeit wird das pfändbare Einkommen des Schuldners (also das Gehalt, das über einer bestimmten Grenze liegt) vom Insolvenzverwalter eingezogen und den Gläubigern nach Abzug der Verfahrenskosten übermittelt.

In dieser Zeit muss der Schuldner

  • jede angemessene Erwerbstätigkeit annehmen.
  • sich um eine Erwerbstätigkeit bemühen.
  •  dem Insolvenzgericht und dem Insolvenzverwalter Wohnsitz- und Arbeitsplatzwechsel mitteilen.
  • Erbschaften zur Hälfte an den Insolvenzverwalter herausgeben.

Werden alle oben genannten Auflagen erfüllt, kommt es nach einer Zeit von sechs Jahren zur Restschuldbefreiung. Werden innerhalb von drei Jahren 35 % der Schulden und die Verfahrenskosten beglichen, kann die Restschuldbefreiung auch schon früher eintreten. Werden innerhalb von fünf Jahren die Verfahrenskosten gezahlt, ist es möglich, die Restschuldbefreiung schon zu diesem Zeitpunkt zu erwirken. Kommt es vor Ablauf der sechs Jahre zu einer Änderung in den Vermögensverhältnissen des Schuldners oder die Gläubiger stimmen einem Einigungsvorschlag zu, kann ein Insolvenzplanverfahren eingeleitet werden. In diesem Fall würde die Privatinsolvenz in ihrem Ablauf erheblich verkürzt.

Welche Folgen hat die Privatinsolvenz für mich?

Mit Folgendem musst Du im Falle einer Privatinsolvenz leben:

  • 6 Jahre lang wird Dein Gehalt gepfändet (allerdings nur bis zur Pfändungsgrenze, sodass Du auf jeden Fall noch Deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst)
  • Dein Arbeitgeber wird informiert
  • Du kannst keine Ratenkäufe tätigen
  • Ein negativer Schufa-Eintrag wird erstellt
  • Die Privatinsolvenz hat Kosten
  • Der Schufa-Eintrag könnte Vertragsabschlüsse erschweren

Aber:

  • Du erhältst die Möglichkeit, finanziell neu anzufangen
  • Du wirst von Deinen Schulden befreit
  • Deine Konten können nicht gepfändet werden
  • Der Gerichtsvollzieher wird Dich nicht mehr aufsuchen

Wie hoch sind bei einer Privatinsolvenz die Kosten?

Die Gerichtskosten sind abhängig vom pfändbaren Vermögen, variieren also sehr stark. Der Insolvenzverwalter erhält für seine Tätigkeiten 15 % des Wertes der Insolvenzmasse und einen prozentualen Anteil an allen Zahlungen, die er ausführt. Insgesamt sind die Privatinsolvenz Kosten meist überschaubar.

Muss ich zusätzlich etwas beachten?

Schulden aus Unterhalts- und Steuerangelegenheiten werden nicht durch die Restschuldbefreiung getilgt. Um das Verfahren möglichst schnell einzuleiten und abzuschließen, solltest Du Dir auf jeden Fall Hilfe bei einem Fachmann suchen.

FragRobin ermöglicht Dir eine kostenlose Erstberatung bei einem Top-Anwalt! Ruf uns an und vereinbare einen kostenlosen und unverbindlichen Erstberatungs-Termin bei einem erfahrenen Rechtsanwalt in Deiner Nähe:

Kostenlose Service-Hotline: 0800 800 30 08

Beratung & Terminvereinbarung

Gerne helfen wir Dir auch telefonisch
Mo. bis Fr. 09:00 - 18:00 Uhr

kostenlos & unverbindlich

0800 800 300 8 Jetzt anrufen

Kostenlose Online-Prüfung

Beantworte jetzt ein paar einfache Fragen zu Deinen Fall. Du erhältst sofort eine kostenlose ausführliche Online-Analyse und Vorschläge für ein weiteres Vorgehen.

Dauer 1-2 Minuten.

weiter >
schließen

FragRobin prüft Deinen Fall

Daten werden verarbeitet
Fallanalyse wird erstellt
Verfügbarkeit telefonische Ersteinschätzung
Passende Anwälte werden gesucht
100% Zufriedenheitsgarantie
Echte Anwaltsbewertungen
Keine versteckten Kosten
Erstberatung bei einem Anwalt