Arbeitsrecht
Abfindungsrechner
Abmahnung
Änderungskündigung
Arbeitslosengeldrechner
Arbeitsvertrag
Arbeitszeugnis
Aufhebungsvertrag
Befristungskontrolle
Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft
Diskriminierung am Arbeitsplatz
Elternzeit
Kündigung: Fristen berechnen
Kündigung: Wirksamkeit
Leiharbeit
Mindestlohn
Mutterschaftsgeld
Mutterschutzgesetz
Nettoabfindung
Tarifvertrag
Urlaubsabgeltung
Wettbewerbsverbot
Familienrecht
Ehegattenunterhalt
Ehevertrag
Nichteheliche Lebensgemeinschaft
Scheidung
Sorgerecht
Trennungsunterhaltsrechner
Unterhaltsrechner
Vaterschaft
Zugewinnausgleich-Berechnung
Mietrecht
Außerordentliche Wohnungskündigung
Kaution einbehalten
Kündigung durch Vermieter
Kündigung wegen Eigenbedarf
Mieterhöhung
Mietmängel
Mietminderung Baulärm
Mietminderung Schimmel
Mietpreisbremse
Nebenkosten
Räumungsklage
Schönheitsreparatur
Untervermietung erlaubt
Verkehrsrecht
Autounfall
Beschwerde gegen Bußgeldbescheid
Bußgeldrechner: Alkohol am Steuer
Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsüberschreitung
Bußgeldrechner: Rote Ampel überfahren
Bussgeldkatalog Radfahrer
Fahrerlaubnisentziehung
Fahrverbot
Versicherungsrecht
Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht
Gebäudeversicherung zahlt nicht
Hausratversicherung zahlt nicht
Kfz-Versicherung zahlt nicht
Lebensversicherung Widerruf
Private Krankenversicherung kündigt
Risikolebensversicherung zahlt nicht
Anwaltshaftung
Anwalt Falschberatung
Wer zahlt Anwaltskosten?
Arzthaftungsrecht
Behandlungsfehler
Ausländerrecht
Aufenthaltsrecht und Einbürgerung
Familienzusammenführung
Bankrecht
Bausparkasse kündigt
Falschberatung Geldanlage
Kreditbearbeitungsgebühren
Restschuldversicherung widerrufen
Schiffsfonds Probleme
Vorfälligkeitsentschädigung
Widerruf Darlehensvertrag
Baurecht & Bauordnungsrecht
Abrissgenehmigung
Bauordnungsmaßnahmen
Erteilung eines Bauvorbescheids
Erteilung einer Baugenehmigung
Nachbarklage
Normenkontrolle
Beamtenrecht
Beendigung des Beamtenverhältnisses
Beförderung bei Beamten
Besoldung
Zugverspätung


Zugverspätung

Deine Reiserecht bei Zugverspätung / Zugausfall

Was kann ich tun, wenn mein Zug Verspätung hat?

Ärgerlich, wenn Du gerade unterwegs bist und wieder ewig auf Deine Bahn warten musst. Deine fehlende Zeit ersetzt Dir leider niemand, doch unter Umständen hast Du einen Anspruch auf eine Entschädigung.

Je nachdem, wie lange Dein Zug verspätet ist, kannst Du auch auf Alternativen ausweichen oder Dir ein Hotelzimmer auf Kosten der Bahn suchen.

Wie lang muss die Verspätung sein, um eine Entschädigung zu erhalten?

Im Jahr 2009 wurde die Europäische Verordnung mit der Nummer 1371/2007 eingeführt. Dies bedeutet für Dich und alle anderen Reisenden eine deutliche Verbesserung.

Das Reiserecht wurde vereinheitlicht, sodass Du auf Standards innerhalb der EU zählen kannst.

Eine erste Entschädigungszahlung in Form einer Erstattung des Reisepreises steht Dir ab einer Verspätung von 60 Minuten zu.

Konkret steht Dir Schadensersatz in folgender Höhe zu:

  • ab 60 Minuten Verspätung: 25 %-ige Erstattung des Ticketpreises
  • ab 120 Minuten Zugverspätung: 50 %-ige Rückerstattung des gezahlten Ticketpreises
  • bei Nutzung des ICE-Express bereits ab 30 Minuten: 25 %-ige Minderung des Reisepreises

Was kann ich tun, wenn mein Zug ausfällt?

Fällt Dein Zug aus, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zunächst kannst Du, falls möglich, einen anderen Zug nutzen.

Dies ist bereits bei einer absehbaren Verspätung von 20 Minuten der Fall. Achte allerdings darauf, dass Du auf der neuen Strecke oder Verbindung unter Umständen ein anderes Ticket benötigst. Die Kosten dafür kannst Du im Anschluss bei der Bahn geltend machen.

Bist Du lediglich im Besitz eines Sondertickets, wie etwa einem Schönes-Wochenende- oder Quer-durchs-Land-Ticket, hast Du leider keinen Anspruch darauf, jeden Ersatzzug zu nutzen.

Muss ich einen schlechteren Zug als Ersatzzug akzeptieren?

Wenn Du statt auf einen ICE auf einen IC verwiesen wirst, musst Du dies leider akzeptieren. Anders sieht es hingegen aus, wenn Du ein Ticket für die erste Klasse gebucht hast, letztlich aber lediglich mit der zweiten Klasse ans Ziel gelangst. In diesem Fall hast Du ein Recht auf eine Erstattung.

Die Höhe des Schadensersatzes hängt dabei davon ab, wie hoch der Unterschied zwischen den beiden Ticketpreisen war.

Kann ich mir ein Taxi nehmen, um an mein Endziel zu gelangen?

Nur in Ausnahmefällen ist es möglich, ein Taxi zu nehmen. Vorrang haben die Ersatzzüge der Bahn. Teils stellt die Bahn bei großen Zugausfällen auch Ersatzbusse zur Verfügung.

Allerdings hast Du einen Anspruch auf eine Taxifahrt unter folgenden Voraussetzungen:

  • Dein Zug hat mehr als 60 Minuten Verspätung
  • zusätzlich liegt die planmäßige Ankunft zwischen 0 und 5 Uhr.

Weiterhin steht dir eine Taxifahrt, wofür die Kosten 80 Euro nicht übersteigen dürfen, zu, wenn:

  • die letzte Verbindung des Tages ausfällt
  • und Du Dein Reiseziel nicht mehr bis 24 Uhr erreichen kannst.

Was geschieht, wenn ich meinen Anschlusszug verpasse?

Selbstverständlich bekommst Du Die Möglichkeit, einen anderen Zug zum Ziel zu nutzen. Die Mitarbeiter der Bahn helfen Dir vor Ort gerne weiter. Lass Dir bei der Gelegenheit gleich die Zugverspätung dokumentieren.

Dies hilft Dir später dabei, Deine Rechte durchzusetzen.

Kann ich mir ein Hotelzimmer nehmen, falls es eine enorme Verspätung gibt?

Besteht keine Möglichkeit mehr, weiterzufahren, kannst Du Dich auf das Reiserecht verlassen. Deine Übernachtungskosten werden von der Bahn übernommen. Jedoch solltest Du darauf achten, dass sich die Kosten im Rahmen halten.

Es erfolgt keine Übernahme der Kosten für die Übernachtung in einer Luxusunterkunft.

Teils werden von den örtlichen Bahnmitarbeitern bestimmte Hotels zur Verfügung gestellt. In diesem Fall bist Du an die Anweisungen gebunden.

An wen muss ich wenden und wie lange habe ich Zeit, etwas wegen der Verspätung oder des Zugausfalls zu unternehmen?

Die Deutsche Bahn hat ein Servicecenter, in welchem Du die Fahrgastrechte einsehen kannst. Dort kannst Du ein entsprechendes Formular downloaden. Dieses sendest Du anschließend ausgefüllt per Post an das Unternehmen.

Du solltest Dir vorab von einem Bahnbediensteten vor Ort bestätigen lassen, dass Dein Zug Verspätung hatte. Lass Dir auch die genauen Daten eintragen, damit Du im Nachhinein keine Schwierigkeiten bei der Reklamation bekommst.

Natürlich helfen Dir die Experten unseres Teams ebenfalls gerne weiter.

Bei anderen Bahnunternehmen existieren ähnliche Servicecenter, die Dir als Ansprechpartner dienen.

Für die Geltendmachung Deiner Ansprüche hast Du ein Jahr Zeit.

An wen kann ich mich wenden, wenn mein Antrag abgelehnt wurde?

Scheitert Deine Reklamation, ist der Ärger meist groß. Nicht nur, dass Dein Zug verspätet war oder gar ganz ausgefallen ist, jetzt hast Du Dich auch noch mit Formalien rumgeärgert und siehst dennoch kein Geld. So kann es nicht weitergehen.

Nun kannst Du Dich entweder erneut an den Service der Bahn wenden oder einen Rechtsanwalt zurate ziehen.

Wird Dein Ziel erreicht, kommt die Bahn für den Schaden sowie für mögliche Rechtsanwaltsgebühren auf.

Bist Du Dir unsicher, ob Du einen Anwalt hinzuziehen möchtest, kannst Du Dich gerne an unser Netzwerk von Experten wenden. In einer kostenlosen Erstberatung kann meist schnell eine Lösung für Dein Problem gefunden werden.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Skiunfall
Reisemängel

Bekannt aus: