Kostenloser Kundenservice
Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr

Wie bekommt Dein Kind den gewünschten Schulplatz?

Schulplatzklage jetzt 100 % kostenlos prüfen.


Mitglied bei:
Garantie:
100% kostenlos
einfach & sicher
SSL-Datensicherheit
FragRobin ist bekannt aus:

Das sagen unsere Kunden:
Wolfgang
Der Mitarbeiter war super freundlich und hat meinen Fall sehr schnell bearbeitet hatte gleich am nächsten Tag einen Termin bei meiner Anwältin. Sehr zu empfehlen!
Tina
Wurde gleich am nächsten Morgen angerufen und konnte mein Anliegen besprechen und man hat mir einen kompetenten Anwalt vermittelt. Es war eilig und der Termin wurde sogar am selben Tag ermöglicht.
Oldenburg
Super schnelle Hilfe, ich war sehr begeister. Auch der Termin beim Rechtsanwalt sehr schnell. Und die Beratung , bin sehr zufrieden.

Passende Schul- und hochschulrechts-Anwälte in Deiner Nähe

PLZ/Ort
Rechtsschutzvers.
Keine
Rechtsgebiet
Bitte auswählen
Dein Fall
Bitte auswählen
Dein Fall
Bitte auswählen
Anwälte vergleichen kostenlos & unverbindlich
  • Keine
  • Advocard Rechtsschutz
  • ADAC Rechtsschutz
  • Allianz Rechtsschutz
  • Allrecht Rechtsschutz
  • ARAG Rechtsschutz
  • Asstel Rechtsschutz
  • Auxilia Rechtsschutz
  • Axa Rechtsschutz
  • BBV Rechtsschutz
  • BGV Badische Rechtsschutz
  • Bruderhilfe Rechtsschutz / Pax-Familienfürsorge
  • Concordia Rechtsschutz
  • Continentale Rechtsschutz (ConJure)
  • DA Direkt Rechtsschutz
  • DAS Rechtsschutz
  • DBV Rechtsschutz
  • Debeka Rechtsschutz
  • Deurag Rechtsschutz
  • Deutscher Ring Rechtsschutz
  • DEVK Rechtsschutz
  • DFV Rechtsschutz
  • Direct Line Rechtsschutz
  • DMB Rechtsschutz
  • GVO Gegenseitigkeit
  • Hanse Merkur Rechtsschutz
  • HDI Gerling Rechtsschutz
  • HUK24 Rechtsschutz
  • HUK Rechtsschutz
  • Ideal Rechtsschutz
  • Ideal Rechtsschutzversicherung
  • Itzehoer Rechtsschutz
  • Jurpartner Rechtsschutz
  • LSH Rechtsschutz
  • LVM Rechtsschutz
  • Mecklenburgische
  • Medien Rechtsschutz
  • Nürnberger Rechtsschutz
  • NRV Rechtsschutz
  • ÖSA Versicherungen
  • ÖRAG Rechtsschutz
  • R+V Rechtsschutz
  • Rechtsschutz Union / Alte Leipziger
  • Roland Rechtsschutz
  • Schleswiger Versicherung
  • VGH Rechtsschutz
  • VHV Rechtsschutz
  • WGV Schwäbische Allgemeine
  • Württembergische Rechtsschutz
  • WWK Lebensversicherung
  • Zürich Rechtsschutz / Zurich Rechtsschutz
  • Keines
  • Arbeitsrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Ausländerrecht
  • Bankrecht
  • Bankrecht & Kapitalmarktrecht
  • Baurecht & Architektenrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht
  • Immobilienrecht
  • Kaufrecht
  • Markenrecht
  • Mietrecht
  • Patentrecht
  • Privates Baurecht
  • Reiserecht
  • Schulrecht
  • Sozialrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Verkehrsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Kein Fall
  • Allgemeine Anfrage
  • Kein Fall
  • Abfindung
  • Abmahnung
  • Elternzeit
  • Arbeitszeugnis
  • Aufhebungsvertrag
  • Arbeitsvertrag
  • Beschäftigungsverbot
  • Mindestlohn
  • Kündigung im Mutterschutz
  • Kündigungsfrist
  • Änderungskündigung
  • Kündigung Wirksamkeit
  • Urlaubsabgeltung
  • Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • Kein Fall
  • Behandlungsfehler
  • Kein Fall
  • Abschiebung
  • Familienzusammenführung
  • Kein Fall
  • Kündigung Bausparvertrag
  • Kein Fall
  • Darlehensvertrag widerrufen
  • Kein Fall
  • Anspruch auf Baugenehmigung prüfen
  • Kein Fall
  • Pflichtanteil Erbe
  • Schenkung
  • Anfechtung Erklärung über Annahme / Ablehnung
  • Kein Fall
  • Scheidung
  • Kindesunterhalt
  • Sorgerecht
  • Auflösung Nichteheliche Lebensgemeinschaft
  • Kein Fall
  • GmbH gründen
  • UG gründen
  • AG gründen
  • GbR gründen
  • Kein Fall
  • Ruhestörung
  • Grundschuld/Hypothek
  • Immobilienkauf
  • Immissionsschutz
  • Kein Fall
  • Gewährleistung
  • Rücktritt vom Kaufvertrag
  • Kein Fall
  • Markenrechtsverletzung
  • Kein Fall
  • Räumungsklage
  • Mieterhöhung
  • Kein Fall
  • Patentrechtsverletzung
  • Kein Fall
  • Herstellungspflicht Bauvertrag
  • Vertragsgestaltung Bauvertrag
  • Architektenvertrag
  • Kein Fall
  • Zugverspätung und -Ausfall
  • Flugverspätung oder -Ausfall
  • Anspruch bei Reisemängeln
  • Kein Fall
  • Schulplatzklage
  • Kein Fall
  • BAföG
  • Hartz IV Bescheid Widerspruch
  • Kein Fall
  • Einspruch Steuerbescheid
  • Steuerstraftaten
  • Kein Fall
  • Fahrerflucht
  • Strafverteidigung
  • Kein Fall
  • Bußgeldbescheid wegen Alkohol am Steuer
  • Bußgeldbescheid wegen roter Ampel
  • Bußgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Autounfall
  • Beschwerde Bußgeldbescheid
  • Kein Fall
  • Lebensversicherung Widerruf

Passende Anwälte werden geladen ...

0 Passende Anwälte für:
schul- und hochschulrecht

Mehr Anwälte anzeigen

Isabell Olief
Kundenbetreuerin
FragRobin Kundenservice Hallo! Ich bin Isabell Olief und arbeite im Kundenservice von FragRobin. Falls Du bei der Auswahl des passenden Anwalts Hilfe benötigst, rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Nachricht!
030 1208 8620
Nachricht senden

Isabell Olief
Kundenbetreuerin
FragRobin Kundenservice Hallo! Ich bin Isabell Olief und arbeite im Kundenservice von FragRobin. Falls Du bei der Auswahl des passenden Anwalts Hilfe benötigst, rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Nachricht!
030 1208 8620
Nachricht senden

Nachricht an den Kundenservice

Schreibe uns kurz Deine Frage, wir melden uns so schnell es geht bei Dir zurück (werktags, 09:00 bis 18:00 Uhr).
Unser Kundenservice ist für Dich kostenlos!
Das sagen Kunden über FragRobin:
Rene C. „Super. Sehr nette Beratung, super schnell Termin beim Anwalt bekommen. Klage gewonnen. Super kann man nur empfehlen.“
Deine Vorteile:
Geprüfte Anwälte
100% Zufriedenheitsgarantie
Keine versteckten Kosten
Sichere Datenübertragung(SSL)
Deine Kontaktdaten
Ich stimme den AGB und Datenschutzbestimmungen zu
Senden
* Deine Nachricht wird direkt an den Anwalt oder Dienstleister geschickt, den Du ausgewählt hast. Deine Anfrage wird sicher verschlüsselt.
Deine Kontaktdaten
Ich stimme den AGB und Datenschutzbestimmungen zu
Fall-Daten senden
* Deine Nachricht wird direkt an den Anwalt oder Dienstleister geschickt, den Du ausgewählt hast. Deine Anfrage wird sicher verschlüsselt.
Das sagen Kunden über FragRobin:
Rene C. „Super. Sehr nette Beratung, super schnell Termin beim Anwalt bekommen. Klage gewonnen. Super kann man nur empfehlen.“
Deine Vorteile:
Geprüfte Anwälte
100% Zufriedenheitsgarantie
Keine versteckten Kosten
Sichere Datenübertragung(SSL)


Was kann ich machen, wenn mein Kind keinen Platz an der gewünschten Schule erhalten hat?

Ein  besonders guter Ruf, spezielle Unterrichtsmethoden oder die Nähe zum Wohnsitz: Es gibt zahlreiche Gründe, warum Eltern ihr Kind bzw. ihre Kinder auf eine ganz bestimmte Schule schicken möchten. Was aber, wenn Dein Kind an der Wunschschule, sei es zum Beispiel Grundschule oder Gymnasium nicht angenommen wurde? Jetzt besteht die Möglichkeit, den Schulplatz über einen Widerspruch oder eine Klage doch noch zu erhalten. Ein erfahrener Anwalt für Schulrecht weiß, wie es mit der Wunschschule doch noch klappen kann.

Wie wird ein Schulplatz vergeben?

Die Schulplatzvergabe erfolgt anhand gesetzlich vorgegebener Kriterien. Diese variieren zwar von Bundesland zu Bundesland, grundsätzlich aber gelten die folgenden Vorgaben:

  • Die Schule bzw. die Schulbehörde entscheidet innerhalb eines festgelegten Rahmens über die Aufnahme von Schülern.
  • Aufnahmekriterien sind die festgelegte Klassenanzahl eines Jahrgangs sowie die Mindest- bzw. Höchstanzahl an Schülern pro Klasse.
  • Je nach Schulform erfolgt die Platzvergabe anhand spezieller Aufnahmevoraussetzungen (bspw. Prüfung zum Wissensstand, Noten).
  • Obwohl jeder Schüler theoretisch das Recht hat, an der Grundschule aufgenommen zu werden, die seinem Wohnsitz am nächstgelegenen ist, bilden die festgelegten Aufnahmekapazitäten einen Grund zur Ablehnung.
  • Wenn die gewünschte Schulform in der Wohngemeinde nicht verfügbar ist, besteht das Recht auf einen Platz in der nächstgelegenen Gemeinde, in der diese Schulform angeboten wird. Der Wohnsitz in einer anderen Gemeinde bildet in diesem Fall also keinen Ablehnungsgrund.

Was muss ich beim Umzug in eine andere Gemeinde beachten?

Schulplatz einklagen: So klappt es mit der Wunschschule

Eine wichtige Frage, die sich Eltern beim Umzug mit ihrer Familie in eine andere Stadt oder Gemeinde stellen: Wie erhält mein Kind bzw. wie erhalten meine Kinder einen Platz an der Wunschschule? Erfolgt der Umzug während des Schuljahres, ist es oft schwierig, einen Platz in der gewünschten Schule zu ergattern. In diesem Fall gilt nämlich die sogenannte Zumutbarkeitsregel. Diese besagt, dass Kinder einen längeren Schulweg als den bis zur unmittelbar im Wohnumfeld gelegenen Schule in Kauf nehmen müssen. Wichtig ist in jedem Fall, dass Du mehrere Schulen wegen eines Platzes kontaktierst. Nach mindestens drei Absagen von öffentlichen Schulen besteht nämlich die Möglichkeit, die Schulaufsichtsbehörde einzuschalten, um einen Schulplatz zu erhalten.

Warum sollte ich alle Absagen gut aufbewahren?

Du solltest alle schriftlichen Absagen gut aufbewahren - und zwar auch dann, wenn es mit dem Platz an der zweiten oder dritten Wunschschule geklappt hat. Diese Schreiben werden nämlich für die Beantragung von Schülerfahrausweisen benötigt. Je nach Stadt oder Gemeinde muss hierfür nachgewiesen werden, dass an der nächstgelegenen Schule kein Platz zur Verfügung stand.

Platz an der weiterführenden Wunschschule abgelehnt! Welche Möglichkeiten habe ich jetzt?

Drei bevorzugte Schulen stehen auf der Liste und jede der weiterführenden Schulen erteilt eine Ablehnung, obwohl alle Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind? In einem solchen Fall solltest Du Dich an das Schulamt wenden, das Deinem Kind bzw. Deinen Kindern dann einen Platz zuweist. Diesen Platz musst Du jedoch nicht annehmen. Du kannst Dich ebenso nochmals selbst um einen freien Platz an einer weiterführenden Schule bemühen. In diesem Fall würde jedoch nicht die Schulleitung, sondern das Schulamt über die Platzvergabe entscheiden. Der Antrag müsste also beim Schulamt gestellt werden. Alternativ kann gegen die Ablehnungen Widerspruch eingelegt werden. Das Widerspruchsverfahren muss meistens innerhalb weniger Tage nach Erhalt des Ablehnungsbescheids eingeleitet werden. Wird dies nicht getan, besteht die Möglichkeit, dass eine anschließende Klage aussichtslos ist.

Wann und warum sollte ich Widerspruch einlegen?

Wenn Du den vom Schulamt zugewiesenen Schulplatz nicht annehmen möchtest und auch keine Möglichkeit für die Aufnahme Deines Kindes bzw. Deiner Kinder an einer anderen Schule siehst, kannst Du beim Schulamt Widerspruch gegen die Ablehnung einlegen. Wichtig ist, dass nicht jeder Ablehnung widersprochen wird. Denn: Sofern Du gegen alle drei Ablehnungen Widerspruch eingelegt hast, müssen drei voneinander unabhängige Klagen geführt werden. Dies ist nicht sinnvoll und vor allem sehr kostenintensiv für Euch als Familie. Im Idealfall erfolgt der Widerspruch gegen die Ablehnung mit den größten Erfolgsaussichten. Deshalb ist es bereits zu diesem Zeitpunkt sinnvoll, eine kostenlose juristische Ersteinschätzung bei FragRobin zu beantragen, um Deine Erfolgschancen zu klären. Unsere erfahrenen Partner-Anwälte für Schulrecht prüfen Deine Situation anhand der rechtlichen Lage und informieren Dich ausführlich über die zur Auswahl stehenden Möglichkeiten. So ist ein Weg zur Wunschschule vielleicht doch noch möglich.

Wann sollte ich klagen?

Nach dem erfolglosen Widerspruchsverfahren ist der nächste Schritt die Schulplatzklage. Spätestens zu diesem Zeitpunkt solltest Du einen Anwalt für Schulrecht hinzuziehen! Die meisten Schulplatzklagen erfolgen in der ersten, fünften und siebten Klassenstufe und nehmen einen längeren Zeitraum in Anspruch. Also wenn es um die Grundschule bzw. um eine weiterführende Schule geht. Die Chance auf einen Platz an der Wunschschule bis zum Schulbeginn sollte jedoch möglichst hoch sein. Dies gewährleistet ein Antrag auf einstweilige Anordnung. Dieser wird gemeinsam mit der Klage gestellt. Durch einen Antrag auf einstweilige Anordnung besteht die Möglichkeit, dass das Kind zunächst erst einmal zur Wunschschule gehen kann. Dieser wird gemeinsam mit der Klage gestellt. Das Gericht den Schulplatz - abhängig von den allgemeinen Rahmenbedingungen - zunächst einmal vorläufig zu. Diese Entscheidung erfolgt bis zum Ende der Sommerferien. Ob der Platz an der Schule für die gesamte Schulzeit gesichert ist, entscheidet das Gericht im Rahmen der parallel eingereichten Klage.

Welche Erfolgsaussichten hat eine Klage?

Schulplatz einklagen: Wenn das Kind von der Wunschschule abgelehnt wird

Wurde der gewünschte Schulplatz zu Unrecht abgelehnt, hat die Klage immer Erfolg. Deshalb solltet Ihr Euch als Familie einen Anwalt zu Rate ziehen, der sich über die Vergabekriterien der entsprechenden Schule genau informiert und anschließend prüft, ob die Situation Deines Kindes (bspw. Geschwisterkind, Wohnortnähe, Zugangsvoraussetzungen) bei der Platzvergabe ausreichend berücksichtigt wurden. Ist dies nicht der Fall, sind die Erfolgschancen sehr gut und Ihr könnt den Schulplatz einklagen.

Über FragRobin kannst Du eine kostenlose Ersteinschätzung bei einem erfahrenen Anwalt beantragen.

Fordere jetzt eine kostenlose Erstberatung an!

Melde Dich jetzt bei einem FragRobin Partner-Anwalt und erhalte eine kostenlose, unverbindliche Ersteinschätzung.

Kostenlose Service-Hotline: 0800 800 30 08 

Du kannst uns auch Deinen Fall in unserem Formular schreiben. Wir melden uns dann bei Dir.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Studienplatz nicht bekommen?
Widerspruch gegen Nichtversetzung

Beratung & Terminvereinbarung

Gerne helfen wir Dir auch telefonisch
Mo. bis Fr. 09:00 - 18:00 Uhr

kostenlos & unverbindlich

030 1208 8620 Jetzt anrufen

Kostenlose Online-Prüfung

Beantworte jetzt ein paar einfache Fragen zu Deinen Fall. Du erhältst sofort eine kostenlose ausführliche Online-Analyse und Vorschläge für ein weiteres Vorgehen.

Dauer 1-2 Minuten.

weiter >
schließen

FragRobin prüft Deinen Fall

Daten werden verarbeitet
Fallanalyse wird erstellt
Verfügbarkeit telefonische Ersteinschätzung
Passende Anwälte werden gesucht
100% Zufriedenheitsgarantie
Echte Anwaltsbewertungen
Keine versteckten Kosten
Erstberatung bei einem Anwalt