Arbeitsrecht
Abfindungsrechner
Abmahnung
Änderungskündigung
Arbeitslosengeldrechner
Arbeitsvertrag
Arbeitszeugnis
Aufhebungsvertrag
Befristungskontrolle
Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft
Diskriminierung am Arbeitsplatz
Elternzeit
Kündigung: Fristen berechnen
Kündigung: Wirksamkeit
Leiharbeit
Mindestlohn
Mutterschaftsgeld
Mutterschutzgesetz
Nettoabfindung
Tarifvertrag
Urlaubsabgeltung
Wettbewerbsverbot
Familienrecht
Ehegattenunterhalt
Ehevertrag
Nichteheliche Lebensgemeinschaft
Scheidung
Sorgerecht
Trennungsunterhaltsrechner
Unterhaltsrechner
Vaterschaft
Zugewinnausgleich-Berechnung
Mietrecht
Außerordentliche Wohnungskündigung
Kaution einbehalten
Kündigung durch Vermieter
Kündigung wegen Eigenbedarf
Mieterhöhung
Mietmängel
Mietminderung Baulärm
Mietminderung Schimmel
Mietpreisbremse
Nebenkosten
Räumungsklage
Schönheitsreparatur
Untervermietung erlaubt
Verkehrsrecht
Autounfall
Beschwerde gegen Bußgeldbescheid
Bußgeldrechner: Alkohol am Steuer
Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsüberschreitung
Bußgeldrechner: Rote Ampel überfahren
Bussgeldkatalog Radfahrer
Fahrerlaubnisentziehung
Fahrverbot
Versicherungsrecht
Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht
Gebäudeversicherung zahlt nicht
Hausratversicherung zahlt nicht
Kfz-Versicherung zahlt nicht
Lebensversicherung Widerruf
Private Krankenversicherung kündigt
Risikolebensversicherung zahlt nicht
Anwaltshaftung
Anwalt Falschberatung
Wer zahlt Anwaltskosten?
Arzthaftungsrecht
Behandlungsfehler
Ausländerrecht
Aufenthaltsrecht und Einbürgerung
Familienzusammenführung
Bankrecht
Bausparkasse kündigt
Falschberatung Geldanlage
Kreditbearbeitungsgebühren
Restschuldversicherung widerrufen
Schiffsfonds Probleme
Vorfälligkeitsentschädigung
Widerruf Darlehensvertrag
Baurecht & Bauordnungsrecht
Abrissgenehmigung
Bauordnungsmaßnahmen
Erteilung eines Bauvorbescheids
Erteilung einer Baugenehmigung
Nachbarklage
Normenkontrolle
Beamtenrecht
Beendigung des Beamtenverhältnisses
Beförderung bei Beamten
Besoldung
Zugverspätung


Textklau im Internet

So gehst Du mit einer Abmahnung wegen Textklau im Internet richtig um!

Was ist unter Textklau zu verstehen?

Im Internet scheint es eine unendliche Menge toller Texte zu geben. Manche gefallen Dir vielleicht so gut, dass Du sie auch auf Deiner eigenen Seite nutzen willst. Oder Du hast Dir mit den eigenen Texten richtig Mühe gegeben und findest sie nun bei Wildfremden wieder.

Die unberechtigte Kopie von Texten ist kein neues Problem. Sie hat schon Minister zu Fall gebracht. Von gedruckten Texten in Büchern reicht sie inzwischen bis ins Internet. Textklau oder Plagiat oder einfach nur unerlaubtes Kopieren ist weit verbreitet. Gemeint ist damit die Nutzung eines fremden Textes ohne die Zustimmung des Autors oder der Autorin.

Ist jede Art der Weiterverwendung fremder Texte rechtlich problematisch?

Nein, einige Texte kannst Du ohne jedes Problem verwenden. Es kommt immer darauf an, wie das Urheberrecht und die Nutzungsrechte aussehen. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Der Text ist gemeinfrei, weil der Urheber schon mehr als 70 Jahre tot ist und keine Erben mehr vorhanden sind.
  • Der Text hat eine CC-Lizenz. Diese Creative Commons License erlaubt die kostenlose Verwendung für eigene Zwecke.
  • Die Nutzung ist durch die Zitaterlaubnis sicher, wenn Dein eigener Text trotzdem im Mittelpunkt steht. Es gibt einen Unterschied zwischen dem Kleinzitat (zumeist nur ein einzelner Satz) und dem Großzitat (auch mal ein ganzes Gedicht oder eine längere Textpassage).

Wichtig: Meistens müssen aber doch der Verfasser und die Fundstelle genannt werden. Nur wenn diese gar nicht bekannt sind oder ausdrücklich auf ihre Nennung verzichten, kannst Du Dir diese Unterlassung ebenfalls erlauben.

Was ist eine Abmahnung?

Bei der Abmahnung fordert der Rechteinhaber von demjenigen, der für die Textnutzung verantwortlich ist, bestimmte Maßnahmen. Der Urheber oder Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte will gleich mehrere Dinge:

  • die sofortige Entfernung des Textes – sofern möglich;
  • eine Erklärung, nie wieder diesen Text unerlaubt zu nutzen;
  • Schadensersatz, weil der Text geklaut und veröffentlicht wurde;
  • eventuell auch die Kosten, die für die Abmahnung durch einen Anwalt oder die Ermittlung von Name und Adresse entstanden sind.

Sollte ich gegen eine Abmahnung etwas unternehmen?

Eine Abmahnung wegen Textklau ist kein harmloser Vorwurf. Wenn Du gar nicht reagierst, kann der Urheber gerichtlich im Wege eines sogenannten einstweiligen Verfügungsverfahrens die sofortige Unterlassung durchsetzen. Dabei kommt es nicht einmal darauf an, ob Du absichtlich ein Plagiat veröffentlicht hast.

Bist Du tatsächlich nicht der Verfasser des Textes, empfiehlt sich als erste Reaktion die Löschung des Textes. Dann verhindere, dass der Rechtsstreit bei Gericht anhängig wird, indem ein Rechtsanwalt / eine Rechtsanwältin die vorgefertigte Unterlassungsverfügung in ihrer Formulierung insoweit modifiziert, dass sie nicht als Schuldanerkenntnis verstanden wird. Beachte aber, dass dies vor Ablauf der im Abmahnschreiben festgelegten Frist passieren sollte, also sehr zeitnah. Deshalb zögere nicht, Dir über das FragRobin Portal einen kompetenten Partneranwalt Deiner Wahl zu Rate zu ziehen.

Was kann ich gegen eine Abmahnung tun?

Die erste Löschung des Textes und die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung reicht zunächst aus, um der Abmahnung den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dann liegt es beim Urheber, ob er weiter gegen Dich vorgeht und wie diese Maßnahmen aussehen. In der Zwischenzeit nutzt Du zusammen mit Deinem Anwalt / Deiner Anwältin die Chance, um den Textdiebstahl aufzuklären. Es gibt schließlich einige Gründe, aus denen unabsichtlich eine solche Textkopie auf Deine Seite geraten sein kann.

Welche Konsequenzen drohen mir bei unberechtigter Weiterverwendung eines Textes aus dem Internet?

Die Konsequenzen reichen weit und können sehr teuer sein. Dies geht von den Gerichtskosten für eine einstweilige Anordnung bis zu den Gebühren des Abmahnanwalts und Schadensersatz für Lizenzgebühren. Diesen Schaden kannst Du vermeiden, wenn Du frühzeitig juristischen Rat suchst. FragRobin bietet Dir umfangreiche Informationen und Hilfe. Sichere Dir jetzt die kostenlose Erstberatung. Unsere Partneranwälte in Deiner Nähe bieten professionelle Unterstützung, wenn Du abgemahnt wirst oder abmahnen willst.

Kann ich die von mir verfassten Texte schützen?

Kein Plagiat ohne einen Urheber. Wenn Du selbst Texte verfasst oder veröffentlichst, kannst Du ebenfalls zum Ziel einer Copyrightverletzung werden. Hundertprozentigen Schutz gibt es nicht. Du solltest aber bei jeder Veröffentlichung klarstellen, dass Dir die Rechte an diesem Text zustehen. Wenn es Dich nicht stört, dass andere diese Texte kostenlos nutzen, dann verlange zumindest eine Namensnennung oder eine vorherige Anfrage bei Dir.

Was kann ich tun, wenn ich ein Plagiat entdeckt habe?

Findest Du ein derartiges Plagiat auf einer bestimmten Webseite, wende Dich an den Betreiber und weise auf den Textklau hin. Fordere ihn auf, den Text zu löschen. Manchmal findest Du im Impressum auch direkt den Verantwortlichen für die Inhalte. Dieser ist dann ebenfalls der richtige Ansprechpartner, um die Löschung zu verlangen.

Wie kann ich jemanden abmahnen?

Bei den weitreichenden Folgen einer Abmahnung ist die richtige Vorgehensweise von Bedeutung. Mit juristischer Unterstützung kannst Du Dir schriftlich und mit den passenden Formulierungen die Abmahnung für den Textklau beschaffen. Die Formulierung der Unterlassungsverfügung muss äußerst präzise sein, ansonsten wird sie von den Gerichten nicht bestätigt.

Es kommt natürlich auch darauf an, wie ernsthaft Du gegen den Plagiator vorgehen willst. Bei gewerblichen Texten geht es um viel Geld für entgangene Lizenzgebühren. Für rein private Texte auf einem Blog reicht vielleicht schon aus, wenn sie gelöscht werden und sich der Plagiator für die Verwendung entschuldigt. Das kannst Du vorab in einem Beratungsgespräch mit dem Anwalt entscheiden.
Wichtig: Für die Kosten eines Rechtsstreits ist am Ende derjenige haftbar, der den Textklau begangen hat. Das gilt sogar schon für die Abmahung, also wenn die Sache noch gar nicht bei Gericht liegt. Die Anwaltsgebühren müssen jedoch bis zum Abschluss des Verfahrens von Dir verauslagt werden.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Bilder Abmahnung

GEMA Rechner

Abmahnung Facebook

Bekannt aus: