• Arbeitsrecht
  • Familienrecht
  • Mietrecht
  • Verkehrsrecht
  • Versicherungsrecht

  • Anwaltshaftung
  • Arzthaftungsrecht
  • Ausländerrecht
  • Bankrecht
  • Beamtenrecht
  • Betreuungsrecht
  • Erbrecht
  • Forderungseinzug & Inkassorecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Immobilienrecht
  • Insolvenzrecht
  • Kaufrecht
  • Reiserecht
  • Schadensersatz & Schmerzensgeld
  • Schul- und Hochschulrecht
  • Sozialrecht
  • Sportrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Transportrecht
  • Vertragsrecht
  • Zivilprozessrecht
Anwaltshaftung Anwalt Falschberatung
Wer zahlt Anwaltskosten?
Arzthaftungsrecht Behandlungsfehler
Ausländerrecht Aufenthaltsrecht und Einbürgerung
Familienzusammenführung
Bankrecht Bausparkasse kündigt
Falschberatung Geldanlage
Kreditbearbeitungsgebühren
Restschuldversicherung widerrufen
Schiffsfonds Probleme
Vorfälligkeitsentschädigung
Widerruf Darlehensvertrag
Beamtenrecht Beförderung
Einstellungen Öffentlicher Dienst
Betreuungsrecht Entmündigung
Seniorenberatung
Erbrecht Erbe ausschlagen
Pflichtteil
Schenkung
Testament anfechten
Forderungseinzug & Inkassorecht Inkasso-Brief
Inkassogebühren
Gewerblicher Rechtsschutz Abmahnung Ebay
Abmahnung Facebook
Abmahnung Filesharing
Abmahnung Filme
Abmahnung Musikdownload
Bilder Abmahnung
GEMA Rechner
Geschmacksmustergesetz
Textklau im Internet
YouTube Abmahnung
Immobilienrecht Architekten-Honorar
Nachbarschaftsrecht
Ruhestörung
Insolvenzrecht Privatinsolvenz: Ablauf
Kaufrecht Gewährleistung
Rücktritt vom Kaufvertrag
Reiserecht Reisemängel Ansprüche
Skiunfall
Schadensersatz & Schmerzensgeld Beleidigung im Internet
Cybermobbing-Strafen
Schmerzensgeld bei Autounfall
Schmerzensgeld bei Körperverletzung
Schul- und Hochschulrecht Schulplatz einklagen
Studienplatzklage
Widerspruch gegen Nichtversetzung
Sozialrecht BAföG
Hartz IV Sanktionen Widerspruch
Widerspruch Schwerbehinderung
Wohngeldrechner
Sportrecht Sportunfall: Wer zahlt?
Steuerrecht Einspruch Steuerbescheid
Strafrecht Fahrerflucht
Steuerhinterziehung Strafe
Strafbefehl
Was passiert bei einer Anzeige
Transportrecht Paket verschwunden
Transportschaden
Vertragsrecht Branchenbuch Abzocke
Zivilprozessrecht Einstweiliger Rechtsschutz
Mahnverfahren
Widerspruch Klage


Du hast eine rote Ampel überfahren?

Was Du nun beachten solltest!

Warum Du einen Bußgeldbescheid prüfen lassen solltest:

Mit welchen Auflagen muss ich nach einem Rotlichtverstoß rechnen?

Da das Überfahren von roten Ampeln häufig mit Verletzten oder Toten einhergeht, wird es besonders streng bestraft. Hier ein kurzer Überblick darüber, was dich erwarten kann: Hast Du eine Ampel mit weniger als einer Sekunde nach dem Umschalten auf Rot überfahren, wird dies als einfacher Verstoß bezeichnet. War die Ampel länger als eine Sekunde rot, wird von einem qualifizierten Verstoß gesprochen. Diese Unterscheidung hat einen großen Einfluss auf das Strafmaß, das Du befürchten musst. Die Höhe der Strafe richtet sich zudem danach, ob Du durch Dein Verhalten Menschen oder fremdes Eigentum gefährdet hast. Die genaue Höhe Deines Bußgeldes kannst Du mit unserem Bußgeldrechner ermitteln.

Unabhängig von der Gefährdung und der Dauer der Rotphase musst Du immer Bußgeld bezahlen und bekommst einen oder mehrere Punkte im Verkehrszentralregister. Nur beim Überfahren einer roten Ampel innerhalb einer Sekunde ohne Gefährdung für Personen oder Sachwerte sind das Bußgeld und der Punkt in Flensburg die einzige Sanktion. Für alle anderen Fälle werden zusätzlich Fahrverbote von einem Monat bzw. zwei Monaten verhängt. Hast Du wiederholt einen Rotlichtverstoß begangen, droht auch ein Führerscheinentzug.

Wenn durch besonders rücksichtsloses Verhalten eine schwere Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer oder Sachen mit einem Wert ab 750 Euro verursacht wurde, kann gemäß § 315 StGB sogar eine Freiheitsstrafe bis 5 Jahre verhängt werden.

Wann liegt eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer vor?

Eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ist dann entstanden, wenn es fast zu einem Unfall gekommen ist.

  • Beispiel für einen Verstoß mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer: Der Fahrer fährt mit dem Auto zu einer Party und ist gedanklich schon auf der Feier. Er übersieht dadurch eine rote Ampel und überfährt diese zwei Sekunden nach dem Umschalten auf Rot. Beinahe hätte er zudem eine Fußgängerin angefahren. Diese konnte noch rechtzeitig auf den Fußweg springen. Der Fahrer muss 320 Euro Bußgeld bezahlen, bekommt 2 Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.
  • Beispiel für einen einfachen Verstoß ohne Gefährdung: Der Fahrer hat es eilig und überfährt eine Ampel eine halbe Sekunde, nachdem sie auf Rot umschaltet. Da es bereits drei Uhr nachts ist, sind keine anderen Personen auf der Straße zu sehen. Es handelt sich somit um einen einfachen Verstoß ohne Gefährdung. Die abstrakte Gefahr, dass jemand kommen könnte, reicht nicht aus. Der Fahrer muss laut Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro bezahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg.
Rote Ampel überfahren? Diese Strafen drohen

Ich habe eine rote Ampel in der Probezeit überfahren – was passiert jetzt?

Wenn Du Dich während der Probezeit nicht an die Verkehrsordnung hältst, wird in schwerwiegende und weniger schwerwiegende Verstöße unterschieden. Wenn Du in der Probezeit eine rote Ampel überfahren hast, zählt das zu den schwerwiegenden Verstößen. Dies hat zur Folge, dass

  • Du das entsprechende Bußgeld bezahlen musst,
  • Du an einem Aufbauseminar teilnehmen musst,
  • Deine Probezeit um zwei Jahre verlängert wird.

Außerdem bekommst Du mindestens einen Punkt in Flensburg und ggf. ein Fahrverbot. Nimmst Du nicht an einem Aufbauseminar teil, wird Dir der Führerschein entzogen. Hast Du Dich besonders fahrlässig verhalten, musst Du unter Umständen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) über Dich ergehen lassen.

Deshalb solltest Du nicht auf anwaltliche Unterstützung verzichten, wenn Du in der Probezeit eine rote Ampel überfahren hast,

Wie hoch fällt das Bußgeld aus?

Je nachdem, wie lange die Ampel rot war, als Du sie überfahren hast, sieht der Bußgeldkatalog unterschiedlich hohe Geldstrafen bzw. andere Sanktionen vor. In die Berechnung fließt auch mit ein, ob eine Gefährdung vorlag.

Rote Ampel überfahren? Jetzt prüfen, welche Konsequenzen drohen!

Kann ich gegen eine Strafe wegen Überfahrens einer roten Ampel Einspruch einlegen?

Wenn Du eine rote Ampel überfahren und einen Bußgeldbescheid erhalten hast, kannst Du Einspruch dagegen einlegen. Abhängig davon, wie der Verstoß aufgezeichnet wurde, hast Du gute Chancen, das Bußgeld zu mindern und einem Fahrverbot zu entgehen.

Das Überfahren von Ampeln wird in der Praxis auf zwei Wegen festgestellt:

  • Durch eine Verkehrskontrolle der Polizei
  • Durch eine Blitzerampel

Wird der Verstoß durch die Polizei aufgezeichnet, zählen die Beamten selbst mit, wie viel Zeit zwischen dem Umschalten der Ampel auf rot und dem Überfahren vergeht. Da dies sehr ungenau ist und nicht nachgeprüft werden kann, hast Du gute Chancen, das Strafmaß durch einen Einspruch zu senken.

Die Aufzeichnung durch eine Blitzerampel ist dagegen sehr genau. Derartige Ampeln messen exakt die Zeit zwischen Umschalten und Überfahren. Wenn Du eine Blitzerampel überfährst, wird ein Foto vom Fahrer des Wagens und vom Kennzeichen gemacht. Ist das Foto von minderwertiger Qualität und Fahrer oder Kennzeichen sind nicht eindeutig zu erkennen, kann es nicht verwendet werden, um einen Verstoß nachzuweisen. Du solltest das Foto auf jeden Fall genau prüfen und eventuell für einen Einspruch verwenden.

Rote Ampel überfahren? Jetzt Bußgeld berechnen!

Gibt es etwas, das ich bei einem Rotlichtverstoß zusätzlich beachten muss?

Bußgeldrechner: Rote Ampel überfahren

Es gibt Ampeln, die sowohl die Geschwindigkeit als auch das Einhalten der Ampelphasen kontrollieren. Fährst Du über eine rote Ampel und bist zugleich schneller als erlaubt, werden beide Daten erfasst. Oftmals wird für beide Vergehen ein Bußgeldbescheid erlassen, was eigentlich nicht zulässig ist. Laut geltendem Recht wird bei Tateinheit mehrerer Vergehen nur der Verstoß bestraft, der die härtere Strafe nach sich zieht. Lies daher den Bescheid genau durch!

Manche Ampeln verfügen über einen Grünpfeil für Rechtsabbieger. Hast Du eine rote Ampel mit Grünpfeil überfahren, gelten andere Regelungen als oben beschrieben. Wenn Du auf der rechten Fahrbahn unterwegs bist und kurz an der Haltelinie stehen bleibst, darfst Du eine rote Ampel mit Grünpfeil überfahren. Dies ist nur dann nicht zulässig, wenn Du andere gefährdest, darf ansonsten aber nicht bestraft werden.Wenn Du diese Regeln beachtest, darfst  Du nicht bestraft werden. Ansonsten drohen Bußgelder von 70 bis zu 100 Euro.

Drohen mir auch härtere Strafen?

Wer bei Rot über die Ampel fährt, gefährdet sich und seine Mitmenschen. Haft- oder Geldstrafen durch ein Gericht sind in der Regel nicht zu erwarten, wenn es zu keinen Sach- oder Personenschäden gekommen ist. Der Rotlichtverstoß ist insbesondere kein Verstoß gegen § 315c StGB - Gefährdung des Straßenverkehrs - obwohl das im Internet öfter behauptet wird.

Weshalb sollte ich nicht auf juristische Unterstützung verzichten?

Ein erfahrener Anwalt kann Deinen Fall prüfen und Dir genau sagen, ob Du einen Einspruch einlegen solltest. Von unseren Top-Anwälten erfährst Du, mit welchen Auflagen Du rechnen musst und ob Du Dich dagegen wehren kannst. Kontaktiere uns jetzt und erhalte eine kostenlose Erstberatung bei einem unserer Partner-Anwälte.

Ruf uns einfach unter unserer kostenlosen Service-Hotline an: 0800 800 30 08

Bekannt aus: