• Arbeitsrecht
  • Familienrecht
  • Mietrecht
  • Verkehrsrecht
  • Versicherungsrecht

  • Anwaltshaftung
  • Arzthaftungsrecht
  • Ausländerrecht
  • Bankrecht
  • Beamtenrecht
  • Betreuungsrecht
  • Erbrecht
  • Forderungseinzug & Inkassorecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Immobilienrecht
  • Insolvenzrecht
  • Kaufrecht
  • Reiserecht
  • Schadensersatz & Schmerzensgeld
  • Schul- und Hochschulrecht
  • Sozialrecht
  • Sportrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Transportrecht
  • Vertragsrecht
  • Zivilprozessrecht
Anwaltshaftung Anwalt Falschberatung
Wer zahlt Anwaltskosten?
Arzthaftungsrecht Behandlungsfehler
Ausländerrecht Aufenthaltsrecht und Einbürgerung
Familienzusammenführung
Bankrecht Bausparkasse kündigt
Falschberatung Geldanlage
Kreditbearbeitungsgebühren
Restschuldversicherung widerrufen
Schiffsfonds Probleme
Vorfälligkeitsentschädigung
Widerruf Darlehensvertrag
Beamtenrecht Beförderung
Einstellungen Öffentlicher Dienst
Betreuungsrecht Entmündigung
Seniorenberatung
Erbrecht Erbe ausschlagen
Pflichtteil
Schenkung
Testament anfechten
Forderungseinzug & Inkassorecht Inkasso-Brief
Inkassogebühren
Gewerblicher Rechtsschutz Abmahnung Ebay
Abmahnung Facebook
Abmahnung Filesharing
Abmahnung Filme
Abmahnung Musikdownload
Bilder Abmahnung
GEMA Rechner
Geschmacksmustergesetz
Textklau im Internet
YouTube Abmahnung
Immobilienrecht Architekten-Honorar
Nachbarschaftsrecht
Ruhestörung
Insolvenzrecht Privatinsolvenz: Ablauf
Kaufrecht Gewährleistung
Rücktritt vom Kaufvertrag
Reiserecht Reisemängel Ansprüche
Skiunfall
Schadensersatz & Schmerzensgeld Beleidigung im Internet
Cybermobbing-Strafen
Schmerzensgeld bei Autounfall
Schmerzensgeld bei Körperverletzung
Schul- und Hochschulrecht Schulplatz einklagen
Studienplatzklage
Widerspruch gegen Nichtversetzung
Sozialrecht BAföG
Hartz IV Sanktionen Widerspruch
Widerspruch Schwerbehinderung
Wohngeldrechner
Sportrecht Sportunfall: Wer zahlt?
Steuerrecht Einspruch Steuerbescheid
Strafrecht Fahrerflucht
Steuerhinterziehung Strafe
Strafbefehl
Was passiert bei einer Anzeige
Transportrecht Paket verschwunden
Transportschaden
Vertragsrecht Branchenbuch Abzocke
Zivilprozessrecht Einstweiliger Rechtsschutz
Mahnverfahren
Widerspruch Klage


Deine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht?

Kläre jetzt Deinen Anspruch!

Was Du tun solltest, wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zahlt

Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht: Wie häufig kommt das vor?

Deine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht? Dabei soll sie Dich doch eigentlich finanziell absichern, wenn Du Deinen Beruf aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht mehr ausüben kannst. Eine Erhebung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft hat jedoch erschreckenderweise ergeben, dass es bundesweit 12.000 Berufsunfähige gibt, die von ihrem Versicherer keine BU-Rente erhalten.

Auch Deine BU-Versicherung zahlt nicht? FragRobin zeigt Dir, was Du tun kannst!

Was sollte ich vor Versicherungsabschluss beachten?

Wenn Du eine BU-Versicherung beantragst, musst Du zahlreiche Gesundheitsfragen beantworten. Hier ist es äußerst wichtig, dass Du wahrheitsgetreue Angaben machst und all Deine Vorerkrankungen angibst. Es ist deshalb ratsam, ein Gespräch mit Deinem Hausarzt zu führen und ihn um allgemeine Notizen zu Deinem Gesundheitszustand zu bitten. Der Versicherer überprüft diese Angaben zwar nicht bei Antragstellung - im Schadensfall aber stellt er detaillierte Nachforschungen an. Stößt er dabei auf Vorerkrankungen, die Du bei Versicherungsabschluss nicht angeführt hast, ist es möglich, dass er Dir den Leistungsanspruch verwehrt.

So erging es beispielsweise einem Versicherungsnehmer, der bei Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung eine chronische Entzündung der Schulter aufwies, die er im Antrag auch angab. Mehrere Jahre später verunglückte er mit seinem Fahrrad und verletzte sich die Schulter dann so schwer, dass er berufsunfähig wurde. Trotz des Hinweises im Antrag zur bestehenden Schulterentzündung verweigerte der Versicherer die Zahlung der vereinbarten Rente. Begründet wurde dies damit, dass er bei der Antragstellung unwahre Angaben gemacht hätte. Es stellte sich heraus, dass seine Hausärztin in der Krankenakte Notizen zu Schwindel, Bluthochdruck, einer Stoffwechselstörung und einem Tennisarm hinterlegt hatte. Da sie dies jedoch nicht als behandlungsbedürftig eingestuft hatte, informierte sie den Patienten nicht darüber. Diese Kombination aus Unwissenheit des Versicherungsnehmers und Notizen zu Erkrankungen, die mit seiner Erwerbsunfähigkeit in keinerlei Zusammenhang standen, waren Ursache für die Zahlungsverweigerung des Versicherers.

BU zahlt nicht! Welche Tricks wenden die Versicherer an, um die Zahlung zu verweigern?

Prüfe, was Du tun kannst, wenn die Versicherung nicht zahlt

Viele Versicherungen präsentieren sich mit äußerst kreativen Ideen, um die Zahlung der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente zu verweigern oder zumindest über einen langen Zeitraum zu verzögern. Auf diese Weise werden aus Versicherungsnehmern Opfer. So ziehen sich viele Fälle oft über mehrere Jahre hin. Derartige Verzögerungen werden von den Versicherern bewusst angestrebt: Sie spekulieren darauf, dass die Anspruchsberechtigten nach jahrelangem Kampf um ihr Recht aufgeben. Oftmals versuchen Versicherer, die Zahlungsforderungen ihrer Kunden direkt nach Anzeige des Versicherungsfalls zu verweigern. Sie begründen dies häufig mit der Behauptung, dass bei Vertragsabschluss Vorerkrankungen verschwiegen worden wären. Um dies nachzuweisen, stellen sie ihren Versicherten bewusst Fangfragen. Deshalb solltest Du im Schadensfall nicht lange zögern und Dir umgehend juristischen Rat einholen! Ein auf Versicherungsrecht spezialisierter Anwalt aus dem FragRobin-Netzwerk kennt die Tricks der Versicherer und kann Dich bei der Geltendmachung Deines Rechts unterstützen. Fordere jetzt eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung an!

Warum ist bei einer Schweigepflichtentbindungserklärung Vorsicht geboten?

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn der Versicherer von Dir eine Schweigepflichtentbindungserklärung anfordert. Diese würde ihm Einblick in Deine ärztlichen Krankenunterlagen erlauben. Die darin enthaltenen Informationen könnten ihm später dann als Grundlage für die nachträgliche Aufhebung Deines Versicherungsvertrags dienen. Auch aus diesem Grund solltest Du nicht auf juristische Unterstützung verzichten!

Meine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht - lohnt sich der Gang vor Gericht?

Besonders kompliziert wird es, wenn Dein Versicherer bestreitet, dass Du Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst, obwohl dies von einer berufsständischen Versorgungseinrichtung, der Deutschen Rentenversicherung oder einem Krankentagegeldversicherer bestätigt wurde. Denn jetzt sehen sich weder Berufsunfähigkeitsversicherer noch Krankentagegeldversicherer zur Leistung verpflichtet. Obwohl Du Versicherungsbeiträge gezahlt hast, erhältst Du nun keine Leistungen. In einem solchen Fall solltest Du Dich schnellstmöglich an einen Spezialanwalt wenden. Dieser kann Dir dank seines Wissens über die gesetzliche Lage zu Deinem Recht verhelfen.

Dass der Rechtsstreit gegen Versicherer von Erfolg gekrönt sein kann, zeigen verschiedene Gerichtsurteile. In den nachstehenden Prozessen ging es um die Anerkennung des Leistungsanspruchs von Versicherungsnehmern, die ihren Job aufgrund von psychischen Erkrankungen nicht mehr ausüben konnten:

  • Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt, 7.09.2015, Az. 7 U 42/13
  • Urteil des Oberlandesgerichts München, 18.12.2013, Az. 25 U 1921/13
  • Urteil des Landgerichts Koblenz, 16.4.2015, Az. 16 O 293/13

Diese drei Urteile zeigen, dass es sinnvoll ist, sich unmittelbar nach Eintritt des Schadensfalls an einen kompetenten Anwalt zu wenden. Denn der Versicherungsnehmer ist mit der ablehnenden Haltung des Versicherers häufig überfordert und verzichtet unter Umständen auf die ihm zustehende BU-Rente.

Warum ist bei einer abstrakten Verweisung Vorsicht geboten?

In einigen Versicherungspolicen findet sich die sogenannte abstrakte Verweisung. Diese weist den Versicherten darauf hin, dass er im Schadensfall eine seinen Fähigkeiten entsprechende Tätigkeit in ähnlicher Position annehmen muss. Das heißt, der Versicherer würde von seiner Zahlungspflicht entbunden, wenn Deine Gesundheit es zuließe, einen anderen - für Dich angemessenen - Beruf auszuüben. Was jedoch im konkreten Fall als angemessen gilt, ist Ermessenssache und muss häufig von Gerichten geklärt werden. Deshalb sollte in Deinem Versicherungsvertrag ein Verweisungsverzicht enthalten sein. Um dies sicherzustellen, solltest Du bereits vor Vertragsabschluss anwaltlichen Rat einholen.

Was sollte ich nach Eintritt des Schadensfalles tun?

Unmittelbar nach Eintritt des Schadensfalles solltest Du einen auf Versicherungsrecht spezialisierten Anwalt kontaktieren. Er ist in der Lage, die Meldung des Schadensfalles korrekt zu formulieren und Deinen Versicherungsvertrag sorgfältig zu prüfen. So vermeidet er bereits im Vorfeld, dass Deine Versicherung Dich einschüchtert und letztlich keine oder eine nur stark verzögerte Zahlung leistet. Bei FragRobin steht Dir ein großes Netzwerk an spezialisierten Anwälten zur Verfügung.

BU-Versicherung zahlt nicht: Wann sollte ich juristischen Rat einholen?

In Versicherungsanträgen finden sich häufig Tücken. Deshalb ist bereits vor dem Versicherungsabschluss Vorsicht geboten. Am besten ist es, wenn Du bereits bei Vertragsabschluss einen auf Versicherungsrecht spezialisierten Anwalt an Deiner Seite hast - er kennt die Tricks der Versicherer und kann Dich so vor einer bösen Überraschung bewahren!

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht? Ab wann zahlt die BU? Welche Rechte habe ich, wenn die BU nicht zahlt? All diese Fragen kann Dir ein erfahrener Anwalt beantworten! Bei FragRobin erhältst Du eine kostenlose Erstberatung bei einem Top-Anwalt in Deiner Nähe!

Ruf uns an und vereinbare einen kostenlosen und unverbindlichen Erstberatungs-Termin:

Kostenlose Service-Hotline: 0800 800 30 08 (Mo.-Fr. 9:30-18:30 Uhr)

Oder beschreibe Deinen Fall in unserem Formular. Wir melden uns dann bei Dir zurück.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Hausratversicherung zahlt nicht

Kfz-Versicherung zahlt nicht

Bekannt aus: