Arbeitsrecht
Abfindungsrechner
Abmahnung
Änderungskündigung
Arbeitslosengeldrechner
Arbeitsvertrag
Arbeitszeugnis
Aufhebungsvertrag
Befristungskontrolle
Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft
Diskriminierung am Arbeitsplatz
Elternzeit
Kündigung: Fristen berechnen
Kündigung: Wirksamkeit
Leiharbeit
Mindestlohn
Mutterschaftsgeld
Mutterschutzgesetz
Nettoabfindung
Tarifvertrag
Urlaubsabgeltung
Wettbewerbsverbot
Familienrecht
Ehegattenunterhalt
Ehevertrag
Nichteheliche Lebensgemeinschaft
Scheidung
Sorgerecht
Trennungsunterhaltsrechner
Unterhaltsrechner
Vaterschaft
Zugewinnausgleich-Berechnung
Mietrecht
Außerordentliche Wohnungskündigung
Kaution einbehalten
Kündigung durch Vermieter
Kündigung wegen Eigenbedarf
Mieterhöhung
Mietmängel
Mietminderung Baulärm
Mietminderung Schimmel
Mietpreisbremse
Nebenkosten
Räumungsklage
Schönheitsreparatur
Untervermietung erlaubt
Verkehrsrecht
Autounfall
Beschwerde gegen Bußgeldbescheid
Bußgeldrechner: Alkohol am Steuer
Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsüberschreitung
Bußgeldrechner: Rote Ampel überfahren
Bussgeldkatalog Radfahrer
Fahrerlaubnisentziehung
Fahrverbot
Versicherungsrecht
Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht
Gebäudeversicherung zahlt nicht
Hausratversicherung zahlt nicht
Kfz-Versicherung zahlt nicht
Lebensversicherung Widerruf
Private Krankenversicherung kündigt
Risikolebensversicherung zahlt nicht
Anwaltshaftung
Anwalt Falschberatung
Wer zahlt Anwaltskosten?
Arzthaftungsrecht
Behandlungsfehler
Ausländerrecht
Aufenthaltsrecht und Einbürgerung
Familienzusammenführung
Bankrecht
Bausparkasse kündigt
Falschberatung Geldanlage
Kreditbearbeitungsgebühren
Restschuldversicherung widerrufen
Schiffsfonds Probleme
Vorfälligkeitsentschädigung
Widerruf Darlehensvertrag
Baurecht & Bauordnungsrecht
Abrissgenehmigung
Bauordnungsmaßnahmen
Erteilung eines Bauvorbescheids
Erteilung einer Baugenehmigung
Nachbarklage
Normenkontrolle
Beamtenrecht
Beendigung des Beamtenverhältnisses
Beförderung bei Beamten
Besoldung
Zugverspätung


Lebensversicherung Widerruf

Deine Rechte als Versicherungsnehmer

Du möchtest Deine Lebensversicherung kündigen? Das solltest Du wissen

Viele Deutsche haben eine Lebensversicherung abgeschlossen. Es gibt verschiedene Modelle bei dieser Versicherungsart. In den meisten Fällen handelt es sich um eine sogenannte Kapitallebensversicherung. Des Weiteren fallen auch die

  • Berufsunfähigkeitsversicherung,
  • Aussteuerversicherung sowie
  • die Sterbegeldversicherung

unter diesen Begriff. Mit der Kapitallebensversicherung, auch Risikolebensversicherung genannt, soll der Todesfall des Versicherungsnehmers finanziell abgesichert werden. Der geschlossene Vertrag sieht in der Regel vor, dass jeden Monat eine fixe Summe an die Versicherungsgesellschaft überwiesen wird. Der Vertrag läuft meistens über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte. Zu differenzieren sind nunmehr zwei unterschiedliche Situationen:

  • Variante 1: Der Versicherungsnehmer stirbt vor dem festgelegten Ende des Vertrages. Das bis dahin angesparte Vermögen wird an den zuvor festgelegten Begünstigten ausgezahlt. Teilweise wird nicht die vollständige Summe überwiesen, sondern lediglich ein vertraglich vereinbarter Teil. Es ist daher sehr wichtig, die Vertragsbedingungen bereits vor Abschluss genau zu prüfen.
  • Variante 2: In dieser Fallvariante überlebt der Versicherungsnehmer das Vertragsende. Dementsprechend werden ihm das Geld sowie eventuelle Garantiezinsen ausbezahlt. Aufgrund dieser Möglichkeit gilt die Lebensversicherung nach wie vor als beliebte Altersvorsorge. Das ausgezahlte Geld kann erneut angelegt werden. Alternativ können auch Schulden kompensiert werden. Zuletzt nutzen viele Versicherungsnehmer das zusätzliche Geld, um größere Anschaffungen zu finanzieren. Sobald der Vertrag sein Ende gefunden hat, kann die Lebensversicherung wie gewünscht eingesetzt werden.

Kann ich mich von der Lebensversicherung lösen?

Bei beiden Varianten handelt es sich um den regulären Verlauf. Darüber hinaus ist es auch möglich, eine Lebensversicherung zu kündigen oder einen Widerspruch gegen die Lebensversicherung aufzusetzen. In diesen Fällen ist es sehr wichtig, die Rückabwicklung vorab zu kennen. Ansonsten können schwere Nachteile drohen.

Wann ist es sinnvoll, eine Lebensversicherung abzuschließen?

Die Lebensversicherung ist nur eine von vielen Möglichkeiten, um für das Alter vorzusorgen. Falls Du unsicher sein solltest, empfehlen wir Dir, die Lebensversicherungsmodelle von einem unserer spezialisierten Partneranwälten prüfen zu lassen.

Unentbehrlich ist die finanzielle Absicherung von Hinterbliebenen im Todesfall. Ansonsten sind die Hinterbliebenen wirtschaftlich nicht geschützt. Zu prüfen ist darüber hinaus, welche Zinsen für das Einsparen angerechnet werden. Du möchtest schließlich nicht nur die Summe ausgezahlt bekommen, die Du faktisch eingezahlt hast. Du möchtest für Deine langjährige Treue auch belohnt werden. Nur in diesem Fall macht der Abschluss einer Lebensversicherung überhaupt Sinn. Unsere Experten vergleichen für Dich die verschiedenen Anbieter, um mit Dir die Vor- und Nachteile zu besprechen.

Erhalte ich bei Lösung von der Lebensversicherung dann die komplette Summe zurück oder muss ich mit Einbußen rechnen?

Nun schreibt das Leben oftmals ungeplante Kapitel. Insofern kann es vorkommen, dass die Lebensversicherung aufgelöst werden soll, um einen aktuellen finanziellen Engpass zu überwinden. Möglicherweise bist Du auch wirtschaftlich nicht mehr in der Lage, die vereinbarten Monatsbeiträge zu leisten. Die scheinbar so fürsorgliche Versicherungsgesellschaft kann sich nunmehr in einen weniger gutmütigen Vertragspartner verwandeln. Bevor Du die Lebensversicherung durch eine Kündigung beendest, solltest Du über die Risiken aufgeklärt werden. Bei einem vorzeitigen Rückkauf musst Du in aller Regel mit einem Verlust rechnen. Du erhältst nämlich nicht die bis dahin eingesparte Summe, sondern lediglich den Rückkaufwert. Dieser Wert kann sogar unterhalb der bis dahin eingezahlten Versicherungssumme liegen. Das liegt an den Vermittlungsgebühren, die von Deinem Guthaben abgezogen werden. Hinzu kommen noch die beachtlichen Verwaltungskosten. Gerade bei einer kurzen Vertragsdauer ist ein Verlustgeschäft unausweichlich. Gerne werden Dich unsere kompetenten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die sich auf das Versicherungsrecht spezialisiert haben, beraten.

Wie lange habe ich Zeit, meine Lebensversicherung zu kündigen?

Ob eine Lebensversicherung vorzeitig gekündigt werden kann, bestimmt sich nach zwei verschiedenen Parametern. Zum einen ist der Vertrag genau zu prüfen. Es gibt einzelne Vertragswerke, bei denen klar geregelt ist, dass es erst im Ruhestand zu einer Auszahlung kommen wird. Alternativ sehen manche Vertragsbedingungen vor, dass der Versicherungsschutz erst greift, wenn der Todesfall eingetreten ist. Dadurch sollen vor allem die Hinterbliebenen gesichert werden. Du solltest daher Deinen Vertrag genauestens prüfen. Zum anderen regelt das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) in § 168 VVG die Möglichkeit, dass es dem Versicherungsnehmer grundsätzlich möglich sein muss, den Versicherungsschutz frühzeitig zu kündigen. Bei einer Kündigung ist die Frist zu beachten. Der Versicherungsvertrag kann immer bis zum Schluss der jeweiligen Versicherungsperiode beendet werden.

Kann ich den Abschluss des Lebensversicherungsvertrags widerrufen?

Eine Alternative zur Kündigung ist ein Widerspruch der Lebensversicherung. Das Widerspruchsrecht hat im Gegensatz zur Kündigung einige Vorteile zu bieten. Der Grund liegt darin, dass viele Versicherungsgesellschaften den Versicherungsnehmer nicht korrekt über sein Widerspruchs- oder Rücktrittsrecht informiert haben. Die fehlerhafte Belehrung darf nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes nicht zulasten der Verbraucher ausgelegt werden. Besteht bei Dir ein Widerrufsrecht, bekommst Du tatsächlich die eingezahlten Versicherungsprämien in voller Höhe zurückerstattet. Darüber hinaus muss der Versicherer Dir auch die versprochenen Zinsen auszahlen. Unter Umständen kann er lediglich einige wenige Gegenansprüche geltend machen. Der Widerspruch birgt bei einer fehlerhaften Belehrung allerdings kein finanzielles Verlustgeschäft. Er kann sogar noch dann geltend gemacht werden, wenn der Versicherungsvertrag bereits von Dir gekündigt worden ist. In diesem Fall hast Du den Rückkaufwert zwar erhalten. Das schließt jedoch Dein Recht auf eine ordnungsgemäße Rückabwicklung aber nicht aus.

 

Die Schwierigkeit für juristische Laien besteht oftmals darin, ob die Widerspruchsbelehrung nun korrekt verfasst worden ist oder eben nicht. Dementsprechend möchten wir Dich bei Deinem Problem unterstützen. Dein Vertrag wird fachkundig von einem unserer Partneranwälte geprüft. Diese Chance solltest Du Dir nicht entgehen lassen, wenn Du das bis heute angesparte Vermögen lieber anderweitig einsetzen möchtest. Welche Alternativen für Dich infrage kommen, kannst Du ebenfalls mit unserer Partneranwälte besprechen.

So findest Du Dich im Versicherungsdschungel wieder zurecht.

Nutze daher jetzt Deine kostenlose Ersteinschätzung.

Bekannt aus: